Panoramio is closing. Learn how to back up your data.

Basilika Vierzehnheiligen, Blick zum Gnadenaltar - ** Basilica of the Fourteen Holy, view to the altar of grace

Basilika Vierzehnheiligen - Der Gnadenaltar mit den vierzehn Nothelfern

Einmalig erhebt sich in der Mitte der Hauptrunde prachtvoll - über dem Ort der Erscheinungen des Schäfers Hermann Leicht - der Gnadenaltar mit den Darstellungen der 14 hl. Nothelfer - elegant im Sinne des Rokkoko. Die Idee des frei stehenden Altars stammte ja von Küchel; die Entwürfe dürften auf den Stukkateur Johann Michael Feichtmayr zurückgehen.

Ein kunstvoll geschnitztes Kommuniongitter, auf dem bereits 4 Nothelfer stehen, umgibt das Heiligtum in Herzform. Auf der Seite zum Hochaltar kann der Kirchenbesucher in die Stelle der Erscheinungen Einsicht nehmen: es ist eine kleine Kammer mit den vier Darstellungen der Erscheinungen auf Leinwand. Der eigentliche Ort liegt blank... Der durch große eingerollte Voluten, Rocaillen und Bügel aus vielfarbigem Stuckmarmor bestehende untere Teil trägt einen kuppeligen Baldachinhimmel, der einen Durchblick zum Hochaltar gewährt, und von dort zum Kloster Banz, wenn die Hauptportale geöffnet sind und erinnert an eine prunkvolle Kalesche, eine hoch herrschaftliche Kutsche, die höfisch die 14 Nothelfer hereinträgt. 12 Nothelfer sind in drei Etagen zu je vier angebracht; die beiden heiligen Barbara und Katharina stehen an den beiden seitlich angebrachten Altären.


Basilica of the Fourteen Holy - The altar of grace with the Fourteen Holy Helpers

Unique rises in the middle of the main round magnificently - to the place of the apparitions of the shepherd Hermann Easy - the altar of grace with the representations of 14 hl . Emergency responders - elegant in the sense of rococo . The idea of ​​the open altar came from Küchel yes , the designs are likely to include the plasterer Johann Michael Feichtmayr . An ornately carved Communion grid , stand on the already 4 helpers , surrounding the sanctuary in heart shape. On the side of the high altar of the church , visitors can inspect the site of the phenomena : it is a small chamber with the four representations of the phenomena on canvas. The actual place is blank ... The existing by large rolled scrolls, rocaille and bracket made ​​of polychrome marble stucco lower part carries a domed canopy sky, which gives a clear view of the High Altar , and from there to Kloster Banz , when the main portals are opened and reminiscent of a sumptuous barouche , a stately carriage , the courtly , the 14 helpers in carrying . 12 Holy Helpers are mounted in three floors of four , the two holy Barbara and Catherine are at the two side-mounted altars.

Show more
Show less

Photo details

  • Uploaded on December 26, 2013
  • © All Rights Reserved
    by c. bayernengel
    • Camera: SONY DSC-W290
    • Taken on 2013/12/26 17:08:42
    • Exposure: 0.125s (1/8)
    • Focal Length: 5.00mm
    • F/Stop: f/3.300
    • ISO Speed: ISO1600
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash