Panoramio is closing. Learn how to back up your data.

Royal Crescent (königlicher Halbmond) in Bath

Bis zu Beginn des 18. Jahrhunderts lebten innerhalb der Stadtmauern der Stadt Bath rund 3.000 Menschen. Innerhalb von nur einem Jahrhundert wuchs die Bevölkerungszahl des bedeutendsten britischen Thermalbades um mehr als das Zehnfache auf 34.000. Der Architekt John Wood der Ältere und sein Sohn John Wood der Jüngere entwarfen ein großzügiges Stadtbild, das die mittelalterlichen Stadtmauern sprengte und keinem starren geometrischen Schema folgte.

Eine Folge von Plätzen und verbindenden Straßen sind in Bath so zueinander geordnet, dass sich immer wieder neue Ausblicke eröffnen. John Wood der Ältere begann 1729 mit dem quadratischen Queen Square, es folgte 1754 die monumentale Anlage des kreisrunden Circus mit drei einmündenden Straßenzügen. Ohne Bruch führte der Sohn das Werk des Vaters fort. 1767 entstand der Royal Crescent (dt. königlicher Halbmond), ein halbkreisförmiger Platz, der an der offenen Seite den Blick in einen englischen Garten eröffnet. Im Gegensatz zu den bewegten Grundrissformen der Stadterweiterung steht die architektonische Gestaltung der Hausfassaden. Die Kolossalordnung der Halbsäulen und Pilaster über einem Sockelgeschoss, hinter der sich Reihenhäuser befinden, wird fast immer ohne Akzentuierung und Rhythmisierung um das Platzrund geführt. (Wikipedia)

Show more
Show less

Photo details

  • Uploaded on October 6, 2015
  • © All Rights Reserved
    by Uli.F
    • Camera: Microsoft Lumia 535
    • Taken on 2015/09/21 15:11:49
    • Exposure: 0.001s
    • F/Stop: f/2.400
    • ISO Speed: ISO100
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash