Sievekingplatz, Mahnmal vor dem Oberlandesgericht Hamburg

Selected for Google Maps and Google Earth

Mahnmal >Hier + Jetzt<

1933 - auf der grauen Betonfläche mahnt kühl eine Zahl jene, die heute Recht sprechen: Die deutsche Justiz war willfähriges Instrument der nationalsozialischtischen Diktatur. Richter und Staatsanwälte vollstreckten vom Rassenwahn geprägte Gesetzte gegen Juden, Polen, Russen und anderen Gruppen. Fast alle beschwiegen das Unrecht. Widerstand leisteten nur wenige.

Hamburg heute- ein Abbild der Stadt. Hier leben die Menschen, die bei den umliegenden Gerichten Recht suchen.

Davor Eisenstelen mit Pflanzen - einheimische und fremde, heilende und giftige, dornige und mimosenhafte. Sie stehen da für die Hamburger Bevölkerung. In ihrer Vielfalt haben alle den gleichen Anspruch auf Pflege, so wie die Menschen den Anspruch auf Gleichheit vor dem Recht.

Hier + Jetzt:

Ein Ort der Rechenschaft und ein Ort der Verantwortung für das vielfältige, jeden Augenblick neue Geschehen.

Gloria Friedmann hat dieses Mahnmal im Auftrag der Justiz Hamburgs geschaffen. Oktober 1997.

Show more
Show less
Save Cancel Want to use bold, italic, links?

Comments (6)

Schwiemonster2 on October 20, 2008

würde mich interessieren was das genau ist! Werde mal nach einem Link suchen oder weißt du mehr darüber Volker - spannendes Foto!

LG. Ellen

vp_hmbg-PRO PANORAMI… on October 20, 2008

Hall Ellen, die Auflösung kommt, bitte noch um etwas Geduld. Es gibt seitl. von dieser Anlage eine Tafel mit Informationen dazu -die habe ich gleich mitfotografiert (Mache das im Übrigen bei den meisten historischen Gebäuden/ Denkmälern so). dann brauche ich den Text nur abzuschreiben- das findet man dann im Kommentarfeld. Es gibt in GE bereits weitere Fotos von dieser Stelle, und da kam bereits eine entsprechende Frage, mit einer (relativ kurzen) Antwort vom Fotografen. Wollte das gerne etwas ergänzen. Also bis gleich.

VG Volker

vp_hmbg-PRO PANORAMI… on October 20, 2008

1933 - auf der grauen Betonfläche mahnt kühl eine Zahl jene, die heute Recht sprechen: Die deutsche Justiz war willfähriges Instrument der nationalsozialischtischen Diktatur. Richter und Staatsanwälte vollstreckten vom Rassenwahn geprägte Gesetzte gegen Juden, Polen, Russen und anderen Gruppen. Fast alle beschwiegen das Unrecht. Widerstand leisteten nur wenige.

Hamburg heute- ein Abbild der Stadt. Hier leben die Menschen, die bei den umliegenden Gerichten Recht suchen.

Davor Eisenstelen mit Pflanzen - einheimische und fremde, heilende und giftige, dornige und mimosenhafte. Sie stehen da für die Hamburger Bevölkerung. In ihrer Vielfalt haben alle den gleichen Anspruch auf Pflege, so wie die Menschen den Anspruch auf Gleichheit vor dem Recht.

Hier + jetzt: Ein Ort der Rechenschaft und ein Ort der Verantwortung für das vielfältige, jeden Augenblick neue Geschehen.

Gloria Friedmann hat dieses Mahnmal im Auftrag der Justiz Hamburgs geschaffen. Oktober 1997.

Schwiemonster2 on October 20, 2008

wunderbar Volker - was für eine Idee! Ich danke dir! LG. Ellen

Reiterin76 on September 19, 2014

Na bitte. Danach habe ich doch gesucht. Die Tafel hab ich nicht gesehen, als ich da war. DANKE für die Erklärung

vp_hmbg-PRO PANORAMI… on September 20, 2014

"You're welcome"

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo details

  • Uploaded on October 19, 2008
  • © All Rights Reserved
    by vp_hmbg-PRO PANORAMI…
    • Camera: NIKON CORPORATION NIKON D80
    • Taken on 2008/08/17 14:18:20
    • Exposure: 0.006s (1/160)
    • Focal Length: 44.00mm
    • F/Stop: f/9.000
    • ISO Speed: ISO200
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash

Groups