Junger Buntspecht (Dendrocopos major)

Not selected for Google Earth or Google Maps [?]

Comments (20)

© TRISTAN-DD on January 22, 2009

Sehr süß! Kannst Du die Geschichte hinter diesem Bild erzählen?

Viele Grüße aus Dresden, Tristan-DD

BL (Views? No, thanx… on January 23, 2009

Auf Wunsch aus Dresden:

N@turfreund hat ein schönes Bild von einem Buntspecht gemacht, da konnte ich mich auch nicht beherrschen, mein altes Bild zu zeigen:

Beim Heim radeln vom Hörnle wurde ich von der netten Bedienung eines nahen Gasthauses genau hier auf den nicht mehr ganz so jungen(1) Vogel aufmerksam gemacht, der dort einfach so auf dem Randstein saß. Nachdem ich durch Erschrecken(2) feststellte, dass der Vogel nicht flugfähig war und trotz ängstlichen Rufens kein Elterntier(3) erschien, nahm ich ihn auf die Hand.

Durch Auf- und Abbewegen der Hand wollte ich den Vogel zum Wegfliegen bewegen - zwecklos. Tschiepend bohrte sie(4) ihre Krallen in meine Hand. Nachdem die Blicke aller Passanten befriedigt waren löste ich den Griff des Spechts und steckte ihn unter seinem lautstarken Protest vorsichtig vorne in mein T-Shirt (im Rucksack waren meine Tennissocken, da hätte ich den Piepmatz auch gleich abmurksen können :-).

Zuhause angekommen hatte sich der Vogel von meinem Bauchnabel (zum Glück hatte sie den nicht mit ihrer Bruthöhle verwechselt :-) bis fast zum Halsausschnitt meines T-Shirts hochgearbeitet, nicht jedoch ohne ein feines, aber harmloses Schnittmuster auf meiner Brust zu hinterlassen.

Ich setze den tschiependen Allesfresser(5) in eine mit einem Handtuch ausgekleidete Salatschüssel. Nach Abdecken mit einem zum Höhlendach umfunktionierten Schuhkarton (nicht der von den Tennisschuhen :-) hörte er zu Schimpfen auf.

Nach erfolgreicher Jagd auf Hackfleisch (Danke Nachbarin!) probierte ich - mit Pinzette und Spritze bewaffnet - die verschiedensten Darreichungsformen aus:

  • roh, Fehlanzeige
  • roh, zermanscht, Fehlanzeige
  • gekocht, Fehlanzeige, ...

Schließlich aß ich das mittlerweile in der Mikrowelle gegarte Hackfleisch selbst. Eher aus Verzweifelung sabberte ich dem vor den Mund gehaltenen Piepmatz etwas vor, was dieser - zu meiner hellen Freude - gierig aufnahm. Seine Fütterung mit vorgekautem, frisch "gewellten" Hack setzte ich - dann allerdings mittels Pinzette - die nächsten zwei Tage fort. Am ersten Tag machte der Vogel einen gar nicht so fitten Eindrück, aber am Mittag des zweiten war er plötzlich aus seiner "Höhle" auf die Lehne meines Schreibtischstuhls geflogen, auf dem ich am PC saß.

Ich fuhr ihn - diesmal samt Schüssel und im Auto - zu der Stelle, an der ich ihn zuvor gefunden hatte, ging einige Meter in den Wald und provozierte seinen Flug. Der war nur ca. 2 Meter lang bis zur nächsten Kiefer, welche er mit 30cm-Sprüngen empor hüpfte bis er meinen Blicken entschwand.

(1) Jungtiere haben einen komplett roten Kopf

(2) Vermeintlich junge, hilflose Wildtiere bitte nicht anfassen!!!

(3) Buntspecht-Eltern füttern ihr(e) Junge(s/s) ggf. noch bis zu 14 Tage nach de(r/ss)en ersten Ausflugs

(4) Als Erwachsene haben nur die Männchen einen roten Streifen am Hinterkopf --> Ergo ist dies hier wahrscheinlich ein halbstarkes Weibchen)

(5) Buntspechte fressen neben Beeren, Insekten, deren Larven, Spinnen, auch - im Winter häufig - Energie-reiche Samen von Coniferen. Jungtiere werden zur schnelleren Aufzucht fast ausschließlich mit tierischem Protein gefüttert.

Manfred1220 on January 23, 2009

Bernd, hast Du meinen gestrigen Kommentar empfangen? - Zum Anlocken von Spechten hat sich bei mir ein Netz mit Walnußkernen bestens bewährt.

Ich denke, Du hast das Beste für den Jungvogel getan und es ist ihm zu wünschen, daß er wieder mit seinen Eltern zusammengefunden hat.

Herzliche Grüße, Manfred

BL (Views? No, thanx… on January 23, 2009

Hallo Manfred,

ja danke, hab' ich gelesen.

Den Mundgeruch wird er wohl wieder losgeworden sein :-)

Grüß Bernd

Urban Thaler (urbiet… on January 23, 2009

und jetzt gehst du immer und den Wald und machst Klopf Klopf ;-) und sofort fliegt der junge Specht herbei! ich denke, der wird es nicht überlebt haben, vielleicht auch doch, wer weiss. Gruss, Urbi

BL (Views? No, thanx… on January 23, 2009

Urbi,

warum soll der nicht überlebt haben?

Ich hab doch nicht mit meinem "spezial-Objektiv" geschossen :-)

Schönes Wochenende, Bernd

©UdoSm.the2nd on January 23, 2009

Hallo kleiner Specht, (hier ist ein großer Bruder), dass Du nicht so alleine bist..... Grüße Udo

Urban Thaler (urbiet… on January 23, 2009

ich denke, aus eigener erfahrung, muss er noch von den Eltern gefüttert werden. Er kann das noch nicht selbständig. Die Eltern werden Ihn kaum noch angenommen haben.

Die andere linkische Geschichte ist wahrlich faszinierend!

Grüsse, Urbi

Dieter Meister on January 23, 2009

Hallo Bernd,das ist ja eine schöne Beschreibung. Gruß apuslapus

Manfred1220 on January 24, 2009

Ja, Urbi sagt richtig, daß sie auch nach dem Verlassen der Bruthöhle noch lange auf die Eltern angewiesen sind. Sie können schon exzellent fliegen und die Eltern bei der Futtersuche begleiten, werden aber weiter gefüttert. Nur so erlernen sie allmählich, wie man selbst an Futter herankommt. Ich denke, daß ein vom Menschen großgezogener Specht niemals in Freiheit überleben würde. So gesehen war es wahrscheinlich seine einzige Chance, daß er vielleicht doch wieder wieder mit seinen Eltern zusammengefunden hat.

Herzlichen Gruß, Manfred

Richard Ryer on January 26, 2009

Greetings Bernd, He is a little cutie. I hope all turned out well.

Cheers,

Rich

LadyCG on February 9, 2009

Interessante Geschichte, BL. Sehr sympathisch. Grüße C.G.

BL (Views? No, thanx… on February 14, 2009

Manfred & Udo,

ich  habe gerade einen wunderschönen "Bekannten von uns" getroffen und soll Euch schön grüßen :-)

© Sonny☼Funny on March 11, 2009

Coole Story und seeehr nett erzählt!! Hab auch was in der Art - mit nicht so prickelndem Ende :-( Bei dem Bild ist die Story, wenn's dich interessiert!

BL (Views? No, thanx… on March 18, 2009

Ich hab' noch 2 wunderschöne Bilder dazu gefunden 1 2

© Sonny☼3D on March 18, 2009

Oh ja, die sind sehr schön! Von dir? Vogerl hab ich auch jede Menge ;-)

©junebug on March 23, 2010

Das ist aber eine schöne Geschichte, und zum Glück mit einem Happy End! Du hast genau das Richtige getan, Bernd, und dem kleinen Specht somit das Leben gerettet! Viele Grüße, Anne

BL (Views? No, thanx… on April 1, 2010

Danke für Deine Anneteilnahme :-) Ich hoffe, Du hast Recht ...

Tock tock, Bernd

alitza (panoramio mu… on August 9, 2011

Mittlerweile ist dein Zögling erwachsen, Buntspechtpapa Bernd. Schau ihm mal tief in die Augen, ich denke er hat sein ReWir gewechselt ;-)

Tolle Geschichte und ebensolches Engagement von dir, das ein fettes Lob verdient!

Tock tock tock, alitza

c. bayer engel (baye… on February 1, 2013

wunderschöne Vögelchen, like

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo details

  • Uploaded on January 22, 2009
  • © All Rights Reserved
    by BL (Views? No, thanx…
    • Camera: Minolta Co., Ltd. DiMAGE F300
    • Taken on 2004/06/06 20:08:03
    • Exposure: 0.022s (1/45)
    • Focal Length: 7.80mm
    • F/Stop: f/2.800
    • ISO Speed: ISO200
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • Flash fired

Groups