Völlerei im Rapsfeld!

Not selected for Google Earth or Google Maps [?]

Comments (26)

« Previous12Next »
Urban Thaler (urbiet… on May 15, 2009

Oh ich sehe, bin noch eine Antwort schuldig: Die Bienen sind total auf eine Blüte eingeschossen, wenn diese in Massen blüht, wie zb. der Raps! Kastanienhonig oder Waldhonig sind weitere Sorten. Bei uns sind Sortenhonige nur schwer zu produzieren, da es keine grossen Bestände oder Anbauflächen gibt bestimmter Sorten. Ausser dem dunklen Waldhonig. Die Läuse (bei Weisstannen) für den dunklen Honig, treten so alle 4-5 Jahre auf den Plan und sondern den Überschuss ab, den die Bienen einsammeln. Leider nur alle 4-5 Jahre wegen der entstehenden Inzucht. Wenn jedoch die Läuse da sind, dann sind Erträge von weit über 50 kg/Volk die Regel. Du siehst also, nicht nur von Blüten gibt es Honig sondern auch von anderem Getier. Der Waldhonig ist jedoch für die Bienen nicht gerade gesund, da schwer verdaulich. Vor etwa 10 Jahren trat eine spezielle Laus an der Rottanne auf. Ich hatte mich bereits auf massigen Ertrag gefreut, doch daraus wurde nix. Die ganzen Honigaufsätze kandierten innert weniger Tage in den Waben und waren nicht mehr zu schleudern. Bei uns heisst der Betonhonig. Damals hatte ich die Waben über Nacht in Wasser eingestellt und am Morgen wieder den Völkern gegeben, damit diese den Honig umarbeiten können. Nach einem Monat (uff) war der Honig wieder so, dass er geschleudert werden konnte, vermischt mit Blütenhonig. Oh, jetzt habe ich etwas weit ausgeholt Fredy! Na ja, wenn Du noch mehr wissen möchtest, lass es mich wissen. Grüsse, Urbi

Fredy Huber on May 15, 2009

Danke Urbi! Das ist alles sehr interessant. Man "positioniert" quasi seine Stöcke in der Nähe des Lieferanten, je nach dem welche Sorte von Honig man haben möchte! Ärgert man sich dann, wenn die lieben Tierchen auf einmal "nur" noch Rapshonig produzieren? Gruss, Fredy

Urban Thaler (urbiet… on May 15, 2009

Fachbegriff: Wanderung. Man wandert in bestimmte Gebiete. Früher ging ich im Juni mit meinen in das Bündnerland nähe Waltensburg auf +1850 m und konnte so eine zweite Blütentracht ausnutzen. Also hatte ich zweimal Blütenhonig, bzw. Frühlingshonig, statt nur einmal. Das ist jedoch extrem aufwändig und du kannst nur Nachts fahren, da man ja die Bienen alle zusammen halten muss. Da gäbe es noch lustige Geschichten über defekte Magazine zu erzählen... Der Rapshonig ist bei den meisten Leuten sehr unbeliebt, da der Geschmack sehr eigenartig ist. Dieser wird von den Imkern meistens mit anderen Sorten gemischt, damit er unter die Leute kommt. Ich persönlich liebe diesen Honig und immer, wenn ich in einem Laden einen sehe, wird der sofort gekauft und zuhause gleich geöffnet. Grüsse, Urbi

Fredy Huber on May 15, 2009

Da muss ich ab sofort unbedingt mal drauf achten Urbi und wenn ich einen sehe, dann wird er ausprobiert! Grüsse vom Jestetter Zipfel, Fredy

Stolpi on July 25, 2010

Hallo Fredy Huber !

Danke für den Link zu Swiss Divers, Fredy ! Wir haben ja eine gemeinsame Ader: die Makros, wo ich in deiner Galierie richtig viele gute gefunden habe. Über Wasser steckt das ganze Thema bei mir noch etwas in den Kinderschuhen, vor allem im Digitalbereich. Da bist du ja schon ein ganzes Stück weiter. Für die Biene drücke ich mal auf's Like und versehe sie mit einem goldenen Stern !!

Viele Grüße aus Leipzig in den Jestetter Zipfel vom Stolpi

Fredy Huber on July 25, 2010

Salut Stolpi! Vielen Dank für Deinen Besuch und Deine tollen Anerkennungen! Ich bin mir sicher, dass wir noch das eine oder andere Mal "von uns sehen" werden! Viele Grüße aus dem Süden, Fredy

« Previous12Next »

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo details

  • Uploaded on April 30, 2009
  • © All Rights Reserved
    by Fredy Huber
    • Camera: Canon EOS 450D
    • Taken on 2009/04/30 12:57:52
    • Exposure: 0.001s (1/800)
    • Focal Length: 100.00mm
    • F/Stop: f/4.000
    • ISO Speed: ISO400
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash

Groups