Mallnie-Malnia - Kirche in zwei Ebenen

Selected for Google Maps and Google Earth

Malnia

Franziskus von Assisi

Holzkirche des hl. Franziskus von Assisi

Kirche des Kreuzerhöhung

Auf einem kleinen Hügel steht die Kirche der Kreuzerhöhung. Es ist ein Komplex zweier Objekte, gelegen einer auf dem anderen. Die untere Kirche wurde in den Jahren 1976-1978 dank den Bemühungen des Pfarrers aus Otmęt/Ottmuth, Franciszek Dusza, gebaut. Aus der höchsten Erhebung hat man Kalkstein gefördert und in der entstandenen Höhle die Kirche eingemauert. Die obere Kirche ist eine nachprotestantische kleine Holzkirche des hl. Franziskus, erbaut in Kostów/Kostau bei Kluczbork/Kreuzburg in den Jahren 1801-1804. Als sie nach dem Jahr 1965 durch die evangelische Gemeinde verlassen wurde, hat man sich entschieden sie 1977 auseinender zu nehmen, nach Malnia/Odegrund zu bringen und wieder zu rekonstruieren. Den Kirchplatz schmückt auch eine Grotte des Mutter Gottes aus Fatima und ein gemauerter Glockenturm mit drei Glocken. Gleich neben der Kirche befinden sich zwei kleine Kapellen: die erste - der Allerheiligen, und die zweite - gewidmet dem aus Malnia stammenden selig gesprochenen Jozef Cebula /1902-1941/, dem Märtyrer des Konzentrationslagers in Mautthausen, selig gesprochen durch den Papst Johannes Paul II. im Jahre 1999.

Show more
Show less
Save Cancel Want to use bold, italic, links?

Comments (11)

Martin M on September 25, 2009

Auf einem kleinen Hügel steht die Kirche der Kreuzerhöhung. Es ist ein Komplex zweier Objekte, gelegen einer auf dem anderen. Die untere Kirche wurde in den Jahren 1976-1978 dank den Bemühungen des Pfarrers aus Otmęt/Ottmuth, Franciszek Dusza, gebaut. Aus der höchsten Erhebung hat man Kalkstein gefördert und in der entstandenen Höhle die Kirche eingemauert. Die obere Kirche ist eine nachprotestantische kleine Holzkirche des hl. Franziskus, erbaut in Kostów/Kostau bei Kluczbork/Kreuzburg in den Jahren 1801-1804. Als sie nach dem Jahr 1965 durch die evangelische Gemeinde verlassen wurde, hat man sich entschieden sie 1977 auseinender zu nehmen, nach Malnia/Odegrund zu bringen und wieder zu rekonstruieren. Den Kirchplatz schmückt auch eine Grotte des Mutter Gottes aus Fatima und ein gemauerter Glockenturm mit drei Glocken. Gleich neben der Kirche befinden sich zwei kleine Kapellen: die erste - der Allerheiligen, und die zweite - gewidmet dem aus Malnia stammenden selig gesprochenen Jozef Cebula /1902-1941/, dem Märtyrer des Konzentrationslagers in Mautthausen, selig gesprochen durch den Papst Johannes Paul II. im Jahre 1999.

holger mohaupt on September 27, 2009

Sehr schöne Architektur!! Sehr interessante Beschreibung!!

Viele Grüße aus Sonneberg,Holger.

Ge Ko on October 15, 2009

Schön, Deine Erläuterung!

Dir einen schönen Abend,

Ge Ko

Frank Hebestreit on December 15, 2009

Noch nie so gesehen, sehr interessant! Danke auch für die Erläuterung. Gruß Frank

pembo on February 2, 2010

Sehr interessante Architektur und Beschreibung.

Regards pembo from Kiel

mainufo on February 3, 2010

In der Tat ein sehr selsames Gebäude, Martin. Alt und neu im Gegensatz.

Pozdrawiam z Frankfurtu do Aschaffenburga, mainufo.

Adam/Maciej Czykinow… on February 16, 2010

ten dwu poziomowy kościół w Malnii również miałem okazje zobaczyć:-)

Martin M on March 15, 2010

many thanks for your kind words.

Holger,Ge Ko,Frank,pembo,mainufo,AdamMaciej

Greetings martin

Wojciech Noworyta on September 8, 2011

Excellent!

Martin M on January 21, 2012

Halo Wojciech

Dziękuję za wizytę ,komentarz i Y

Pozdrawiam martin

Stanislaw L on August 12

Ciekawa budowla i wyjątkowa w formie YSL

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo details

  • Uploaded on September 24, 2009
  • © All Rights Reserved
    by Martin M
    • Camera: NIKON CORPORATION NIKON D40
    • Taken on 2009/09/21 10:09:52
    • Exposure: 0.005s (1/200)
    • Focal Length: 26.00mm
    • F/Stop: f/7.100
    • ISO Speed: ISO200
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash

Groups