Panoramio is closing. Learn how to back up your data.

Wasserturm in Rothenburgsort, auf dem Gelände der HWW

Von weitem sichtbar ist der 64 Meter hohe Turm auf dem Gelände der Wasserwerke, der als Wahrzeichen von Rothenburgsort gilt. Er wurde 1848 nach Plänen von Alexis de Chateauneuf errichtet und steht heute unter Denkmalschutz. Im Rahmen der von William Lindley konzipierten zentralen Wasserversorgung Hamburgs („Wasserkunst“) wurde von dem Turm aus Flusswasser, das über drei Absetzbecken aus der Elbe entnommen wurde, als Trinkwasser in die Haushalte geleitet. Dabei war er - im Gegensatz z.B. zum heutigen Planetarium im Stadtpark oder zum Sternschanzenturm - kein Wasserhochbehälter. Vielmehr wurde das Wasser durch Pumpen in ein Steigrohr, das sich im Turm befand, gedrückt und lief von dort in das Leitungssystem. Erst nachdem das ungefilterte Wasser im Jahre 1892 die große Cholera-Epidemie in Hamburg bewirkt hatte, wur-den auf der Insel Kaltehofe Sandfilter zur Reinigung des Wassers errichtet. Diese hatte bereits Lindley geplant, sie erschienen der Stadt jedoch zunächst zu kostspielig.

Show more
Show less

Photo details

  • Uploaded on October 29, 2009
  • © All Rights Reserved
    by vp_hmbg-PRO PANORAMI…
    • Camera: NIKON CORPORATION NIKON D80
    • Taken on 2009/04/16 10:08:45
    • Exposure: 0.005s (1/200)
    • Focal Length: 38.00mm
    • F/Stop: f/7.100
    • ISO Speed: ISO100
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash