Frithjof Voss, Geograph

Selected for Google Maps and Google Earth

Comments (16)

pila02 on August 22, 2010

Sehr geehrte/r pila02 zufällig fanden wir heute bei panoramio das Foto mit der ID: 30329298. Dieses zeigt ein von der Prof. Dr. Frithjof Voss Stiftung für Geographie in Auftrag gegebenes Kunstwerk des Leipziger Bildhauers Markus Gläser. Mit der unauthorisierten Veröffentlichung der Abbildung haben Sie die Urheberrechte verletzt. Dies ist eine erste Abmahnung, mit der wir Sie auffordern, das Bild unverzüglich! und vollständig zu löschen. Sollte dies nicht bis zum 21.August 2010 erfolgt sein, übergeben wir die Angelegenheit unserem Anwalt. Zugleich sind wir dabei rechtlich überprüfen zu lassen, inwieweit mit der unerlaubten Veröffentlichung von Grabsteinen und darauf abgebildeten Namen Persönlichkeitsrechte betroffen sind und nehmen diesbezüglich auch Kontakt mit den Eigentümern der übrigen von Ihnen ins Netz gestellten Grabstellen auf. In Erwartung Ihrer Antwort und mit freundlichen Grüßen Dr. Heike Christina Mätzing Prof. Dr. Frithjof Voss Stiftung für Geographie

           - no comment -
Juergen Buchner on August 23, 2010

Panoramafreiheit? M.E. ist auch ein Friedhof öffentlicher Raum. Selbst eine nächtliche Schließung ändert da nichts daran.

Also sollte dieses Foto zulässig sein. Ich kann echt nicht verstehen, wie hirnverbrannt manche Leute sind ...

pila02 on August 26, 2010

Sehr geehrte Frau Dr. Heike Christina Mätzing, gerne nehme ich zu den von Ihnen gemachten Äußerungen über mein Foto mit der ID 30329298 Stellung. Sie beklagen eine Verletzung des Urheberrechts des Leipziger Bildhauers Markus Gläser. Gerne weise ich auf die Urheberschaft dieses Künstlers ausdrücklich hin. Eine Verletzung des Urheberrechts durch die unauthorisierte Veröffentlichung vermag ich allerdings nicht zu erkennen. Wie "MrJott" zutreffend feststellt, gilt an öffentlich zugänglichen Plätzen die sogenannte "Panoramafreiheit" (§ 59 UrhG). Eine zeitweilige nächtliche Schliessung, wie auf Friedhöfen üblich, steht dem nicht entgegen. Aber das wird Ihnen als "Akad.Oberrätin" bei der Abfassung Ihres Textes ja bekannt gewesen sein.

Weiterhin beklagen Sie, dass mit der unerlaubten Veröffentlichung von Grabsteinen und darauf abgebildeten Namen Persönlichkeitsrechte verletzt worden sein könnten. Hierzu darf ich Sie darauf hinweisen, dass durch § 23 KunstUrhG das allgemeine Persönlichkeitsrecht für Personen der Zeitgeschichte eingeschränkt wird. Selbst die Witwe Willy Brandts konnte eine bildliche Darstellung auf einer Gedenkmünze nicht verhindern. Dies schliesst selbstverständlich die Darstellung des Namens auf einem Grab-/Gedenkstein mit ein. Auch das dürfte Ihnen als "Akad.Oberrätin" bei der Abfassung Ihres Textes ja bewusst gewesen sein. Aber möglicherweise wissen Sie nicht, dass es sich bei sämtlichen von mir abgebildeten Grabstätten um Persönlichkeiten der Zeitgeschichte handelt. Vielleicht sollten Sie sich als Professorin für Geschichtswissenschaft auch einmal für Zeitgeschichte interessieren, statt Ihre kostbare und verdammt hochdotierte Zeit durch das Schreiben eines derart lächerlichen Kommentars zu vergeuden. In der Erwartung, Ihnen zumindest teilweise gerecht geworden zu sein, verbleibe ich wie immer mit freundlichen Grüssen. PS: Alle Fotos wurden mit Hilfe von GPS-Daten verortet, einer Aufgabe, der sich der Stifter Frithjof Voss schon sehr frühzeitig zugewandt hat. Aber der spielt ja bei Ihnen, wenn überhaupt, nur eine Nebenrolle. :(((

pila02 on August 29, 2010

Die Entscheidung von Google, dieses Bild beim nächsten Update aus Google Earth zu entfernen, ist falsch und sollte revidiert werden. Der öffentlich erhobene Vorwurf einer Urheberrechtsverletzung ist verleumderisch (§ 187 StGB).

Juergen Buchner on September 1, 2010

Google knickt zu schnell vor Analogmenschen, Bedenkenträgern, Spießern und Wichtigtuern ein.

Schämen Sie sich, Frau Dr. Heike Christina Mätzing!

Jens Best on September 2, 2010

Wo finde ich denn die Information, dass Google das Foto entfernen will?

pila02 on September 2, 2010

Google hat dieses Foto aus Google Earth entfernt. Dies wird auf meine Anregung noch einmal überprüft. (siehe Bildunterschrift) Eine Entscheidung steht noch aus. Panoramio ist nicht betroffen.

Juergen Buchner on September 7, 2010

Na fein, jetzt steht da wieder "Dieses Foto wurde für Google Earth ausgewählt". Hoffentlich bleibt das so, nicht wahr, Frau Dr. Mätzing?

Juergen Buchner on September 7, 2010

Netterweise ist übrigens der 4. Treffer, wenn man bei Google nach "Dr. Heike Christina Mätzing" sucht, diese Seite! Gratulation!

pila02 on September 7, 2010

Google hat entschieden. Das Bild bleibt. Vielen Dank für die Unterstützung, vor allem an "MrJott." :)

Panzerknacker on December 2, 2010

Grade zufällig draufgestoßen: Den Vorgang kann man ja nur als "bizarr" bezeichnen - Ich fass es nicht!

Gruß an Pila und MrJott

P.

pila02 on December 7, 2010

Wenn eine Regierung Tausende ihrer Bürger zu Staub zerbombt und dafür auch noch bejubelt wird, ist das schon sehr "bizarr". #9/11

Panzerknacker on December 10, 2010

Der Vorgang ging mir tagelang nicht aus dem Kopf - Das würde ja die völlige Enteignung öffentlichen Raums bedeuten! Auch dieses Grabmal ist ein Kunstwerk, das - hier - dem Gedenken einer Person des öffentlichen Lebens an einem öffentlichen Platz dienen soll. Würde es verboten, es der Öffentlichkeit zu zeigen, dürften dann auch keine Fotos von Kirchen, Privathäusern etc.etc. - auch nur im Hintergrund - mehr gemacht werden...

Mal abgesehen davon, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Bildhauer ein Interesse daran haben soll, sein Werk möglichst geheimzuhalten - keineR der mit mir befreundeten Künstler und Künstlerinnen käme auf eine solche absurde, dem Erfolg seiner Arbeit kontraproduktive Idee...

Denke, man sollte sich an der Rechtsprechung orientieren im Falle der 'Stiftung Preußischer Kulturbesitz', die das GEWERBSMÄSSIGE (nicht als Hobby!!!) Fotografieren der ihr anvertrauten öffentlichen Gebäude verbieten wollte und damit gescheitert ist. (Höherinstanzliche Urteile bleiben ggf. abzuwarten.)

Würde sich eine solch totalitäre Rechtsprechung durchsetzen, bliebe auch darüber nachzudenken, inwieweit jene Frau Dr. Heike Christina Mätzing die Urheberrechte ihres Friseurs, ihres Optikers sowie ihres Bekleidungsdesigners verletzt, indem sie ihr Portrait ins weltweit einsehbare Netz stellt...

Grüße vom hier ganz zuversichtlichen

P.

(der sonst aus einem derart vertotalitärten Land auswandern würde!!!)

pila02 on December 13, 2010

Hallo P., du kannst dem Totalitarismus nicht entkommen. Entweder kämpfen oder untergehen. Gehe doch mal auf buildingwhat.org und versuche zu begreifen, was geschehen ist. twile7 (on twitter)

Panzerknacker on December 22, 2010

So, der Bundesgerichtshof hat im Falle der "Stiftung Preußischer Kulturbesitz" gesprochen:

Für die von ihr verwalteten Schlösser muss nun für kommerziell verwertete Fotografie ein Entgelt gezahlt werden, für nicht kommerziell genutzte und vervielfältigte Bilder aber nicht.

Ich bin hier nicht Profi, Du vermutlich auch nicht....

Frohe Weihnachtstage und einen guten Start nach 2011 wünscht P.

pila02 on December 23, 2010

Gilt das Urteil auch für Friedhöfe? Und wen muss ich um Erlaubnis fragen? Ist der Staat ein Gott, der alles mit uns machen kann? Und was ist Weihnachten? Ein Fest der Freiheit oder der Beginn unserer Versklavung? Vielen Dank für deine Antworten ....

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

WorldGermanyBerlin

Photo taken in Waldfriedhof Zehlendorf, Wasgensteig 30, 14129 Berlin, Germany

Photo details

  • Uploaded on December 27, 2009
  • © All Rights Reserved
    by pila02
    • Camera: Nokia 6233

Groups