Firehall of the Vienna crematory

Selected for Google Maps and Google Earth

Comments (9)

Gerhard Pilecky on June 16, 2010

Oh, der Ossi war wieder in Wien... zum Glück bei einer besseren Witterung.
Ich war schon ein paar Mal dort, und immer wieder war mir bei diesem Gebäude jemand im Weg...
Eine schöne Aufnahme!
lg.gerry

Oskar Spitaller on June 17, 2010

Vielen Dank Gerry, ich war nur ganz kurz in Wien musste mal nach dem rechten schaun, ob unser Familiengrab noch in Ordnung ist, wir hatten einen Todesfall in Ungarn, eine sehr uns nahstehende Person ist von uns gegangen.

PDd, Ossi

Gerhard Pilecky on June 17, 2010

Oh, eine Reise zu so einem traurigen Anlass ist nicht fein - mein Mitgefühl möcht ich dir auf diesem Weg übermitteln.
lg.gerry

Häferl on June 17, 2010

Hallo Ossi!

Von außen ist es so schön, das Krematorium! Aber nie wieder will ich da hinein müssen, weder lebend noch tot.
Bei der Verabschiedung meiner Oma hab ich mir da einen Schock fürs Leben geholt. Ich dachte, da kommen dann welche und tragen den Sarg irgendwohin, stattdessen verschwand sie einfach vollautomatisch im Boden! Gerade wie der Aufzug in die Hölle. Ich wette, unten ist sie auf einem Fließband gelandet und auf dessen Rollen bis ins Feuer gerumpelt.

'tschuldige Ossi, aber das Ding kann ich nicht anschauen, ohne an dieses unmenschliche Erlebnis darin zu denken.
.
Ich hoffe, Ihr hattet in Ungarn eine schönere Zeremonie, wenn man in dem Zusammenhang überhaupt von schön sprechen kann.
Von mir auch mein herzliches Beileid.

Liebe Grüße,
Häferl :-)
.
PS.:

Ich war schon ein paar Mal dort, und immer wieder war mir bei diesem Gebäude jemand im Weg...

Schau mal auf die Uhrzeit, Gerry. (Ich vermute mal, das ist noch Winter- bzw. Normalzeit.) ;-)

Oskar Spitaller on June 18, 2010

In Ungarn war die traditionelle Beerdigung eines Menschen, der halt am Friedhof eingegraben wurde. Als man meinen Bruder im Krematorium kremierte, vor einigen Jahren, wunderte ich mich auch, dass das alles schon so vollautomatisch funktioniert.

Aber das ist nicht das wesentliche, ich weiss, dass mein Bruder, Vater tralala, an einem besseren Ort sind als ich jetzt. Das materielle ist eigentlich unwesentlich, es interessiert mich gar nicht mehr. Die Psyche einer Entität lässt sich nicht verbrennen, weil sie nicht materiell ist, sie ist die Fluktuation einer Seele die halt in ihrem ewigen Dasein immer wieder versucht irgendeine Daseinsform zu speisen. Das leben ist ein Programm das halt irgendwann abläuft, ist es abgelaufen kommt schon das nächste ...

Vielen Dank Häferl für deine Anteilnahme, Grüsse aus Wien XI!

PDd, Ossi

leon_vienna on June 18, 2010

Super Anblick, Ossi, zur rechten Zeit am rechten Ort - mich juckts ja so was von in den Fingern, sag ich dir ... ;-))

Oskar Spitaller on June 18, 2010

I woa hoid giassn liawa Leon, so homs mas gleant. Opapa, Omama, Papa, Mama und zum Schluss kum hoid i ... daun kummt nimaund mea ... :-)

leon_vienna on June 18, 2010

Die Nächsten suchen sich ihren Platz dann woanders, ganz im Zeitenstrom.

Oskar Spitaller on July 3, 2010

Ich weiss es nicht Leon i ziag jezt hoid mei Restleem no duach, ned das daun haasst: nau dea hods se jo um iwahaupt nix mea kimmat, dea Tachiniira. :-)))))

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

WorldAustriaWien

Photo taken in Feuerhalle Simmering, 1110 Wien, Austria

Photo details

  • Uploaded on June 13, 2010
  • © All Rights Reserved
    by Oskar Spitaller
    • Camera: SONY DSLR-A450
    • Taken on 2009/06/07 04:19:05
    • Exposure: 0.001s (1/2000)
    • Focal Length: 18.00mm
    • F/Stop: f/13.000
    • ISO Speed: ISO1600
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash

Groups