Panoramio is closing. Learn how to back up your data.

Briesen - Hirsch-Denkmal

Es war der 18. September 1696, als Kurfürst Friedrich der III., der spätere erste Preußenkönig (1657-1713),

den kapitalen Rothirsch mit eigener Hand im Wald südlich von Briesen erlegte.

1727 bat der sächsische Kurfürst August der Starke seinen Nachbarn, den Preußenkönig Friedrich Wilhelm I.,

um den berühmten 66-Ender. Es kam zum Tauschhandel zwischen den Königshäusern: Preußen erhielt (angeblich)

einige hochgewachsene Grenadiere ("Langen Kerls" aus Sachsen) und der 66-Ender schmückt dafür bis heute

die Geweihsammlung im Schloss Moritzburg bei Dresden.

Radfahrer finden hier einen Weg zum Hirschdenkmal.

Show more
Show less
Frankfurt/Oder

Photo details

  • Uploaded on August 27, 2010
  • Attribution
    by Roland Totzauer
    • Camera: SONY DSC-W100
    • Taken on 2010/08/01 15:16:25
    • Exposure: 0.006s (1/160)
    • Focal Length: 7.90mm
    • F/Stop: f/2.800
    • ISO Speed: ISO125
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • Flash fired