Faulbrunnen in Frankfurt am Main - Nied

Selected for Google Maps and Google Earth

Comments (6)

FSup on October 3, 2010

Der Faulbrunnen in Frankfurt Nied hat seinen Namen aufgrund des hohen Schwefelgehalts der Quelle, welcher als Schwefelwasserstoff zu einem fauligen Geschmack beiträgt. Der Brunnen ist, wie man dem Foto entnehmen kann, leider in einem ziemlich schlechten Zustand. Der Vandalismus hat halt seine Spuren hinterlassen und das bisschen Grün was man hier drumherum stehen hat sieht auch mehr nach Kraut und Rüben aus, als nach einem kleinem Park :)

Häferl on October 4, 2010

Hallo FSup!

Danke für die interessante Info zur Namensgebung des Brunnens! Jetzt würde mich nur noch interessieren, ob das Wasser denn trinkbar ist.
Und nebenbei ich bin froh, daß nicht nur wir zur Zeit so einen unfotogenen Himmel haben! :D ;-)

Liebe Grüße,
Häferl :-)

FSup on October 5, 2010

Es ist ja ein Schild daran, dass es kein Trinkwasser ist, wobei ich glaube, dass die Kommunen das eigentlich an jeden Brunnen kleben um sich nicht irgendwelchen Haftungsfragen stellen zu müssen. Aufgrund des zugemüllten Zustands und der deutlichen Urinnote in der Luft habe ich keine Verkostung angestrebt und lieber zügig den Standort gewechselt. Es hat jedenfalls nicht faulig gerochen, aber vielleicht haben die anderen Düfte das auch nur überlagert.

Eigentlich war das Wetter OK und auch der Himmel hat sich nochmal von seiner netten Seite gezeigt.

Gruß

FSup

Häferl on October 5, 2010

Es ist ja ein Schild daran, dass es kein Trinkwasser ist,

Das ist mir auf dem Foto aber zu klein, um es zu lesen. ;-)

Aufgrund des zugemüllten Zustands und der deutlichen Urinnote in der Luft habe ich keine Verkostung angestrebt

:D
Himmel hab ich schon seit eineinhalb Wochen keinen mehr gesehen ...

Liebe Grüße,
Häferl :-)

FSup on October 5, 2010

Ein bisschen Geduld, ihr bekommt auch noch ein paar goldene Herbsttage! Da muss man sich dann nochmal sattsehen, bevor dann in den nächsten Monaten wieder graues Einerlei angesagt ist.

Und hoffentlich gibt es dieses Jahr nicht wieder solche Schneemassen - ein bisschen ist ja OK, aber wie immer kommt es auch hier auf die Dosis an!

Das lustige an dem Brunnen ist, dass sie wohl am Anfang dachten, dass sie da ein tolles Heilwasser gefunden hätten und sich schon als reiches Kurbad in ihren Träumen sahen :) Aber sowohl der Selzer-, als auch der Faulbrunnen haben die Kriterien nicht so recht erfüllt und so ist es dann doch 'nur' eine Eisenbahnersiedlung geworden, die unmittelbar neben einem heute spurlos verschwundenen Instandsetzungswerk für Dampflokomotiven (oder so was in der Art) errichtet wurde.

LG

FSup

Bernd Sommer on February 10, 2011

Hallo FSup und Häferl was ihr schreibt bezüglich des Haftungsgrundes ist wahrscheinlich ein bequemer bürokratischer Weg. Mir wurden aber auch einige Gerüchte zugetragen, daß Anfang der 90er Jahre durch Erdarbeiten in der Nähe Collibakterien die Brunnen verdreckten. Früher holten wohl viele Leute das Wasser zu Heilzwecken, wie's im gleichnamigen Brunnen in Wiesbaden heut noch geht. Gruß Bernd

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo details

  • Uploaded on October 3, 2010
  • © All Rights Reserved
    by FSup
    • Camera: Canon EOS 50D
    • Taken on 2010/10/03 12:17:53
    • Exposure: 0.033s (1/30)
    • Focal Length: 35.00mm
    • F/Stop: f/7.100
    • ISO Speed: ISO200
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash

Groups