sailing stone / wandernder Stein in der racetrack playa [06.2011]

Selected for Google Maps and Google Earth

Comments (3)

funguspille on June 25, 2011

Absolut unglaublich!!! In einem ausgetrockneten See, im Westen des Death-Valley-Nationalparks, wandern bis zu 350 kg schwere Felsbrocken langsam über die fast vollkommen flache Ebene, größtenteils sogar entgegen dem (sehr geringen) Gefälle. Die Ursache der Bewegung der Steine ist bislang noch (völlig) ungeklärt, aber die hinterlassenen Spuren dokumentieren deutlich die Bewegungsvorgänge. Die Rillen sind zwischen wenigen Zentimetern und etwa 1000 Metern lang, teilweise schnurgerade, teilweise völlig verwunden. (Quelle: wikipedia.de, 06.2011)

Shrdn on July 5, 2011

Really unusual! And splendid. Like! Voted also. Good luck. Roberto

bienenritter on August 29, 2014

Hallo funguspille,

Laut dem von mir soeben gelesenen Bericht lässt sich die Bewegung der Steine möglicherweise laut folgendem Bericht erklären:

http://www.watson.ch/Front/articles/512883180-Forscher-l%C3%B6sen-R%C3%A4tsel-der-wandernden-Steine

Beste Grüsse von bienenritter

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo details

  • Uploaded on June 25, 2011
  • © All Rights Reserved
    by funguspille
    • Camera: NIKON CORPORATION NIKON D90
    • Taken on 2011/06/08 22:54:27
    • Exposure: 0.002s (1/640)
    • Focal Length: 18.00mm
    • F/Stop: f/13.000
    • ISO Speed: ISO200
    • Exposure Bias: -0.33 EV
    • No flash

Groups