Peenemünde-Fieseler Fi 103-V1

Selected for Google Maps and Google Earth

Die Fieseler Fi 103, auch V1 genannt (Vergeltungswaffe 1), intern unter dem Tarnnamen FZG 76 (Flakzielgerät) geführt, war ein unbemannter, sprengstoffbeladener Flugkörper aus deutscher Produktion, der im Zweiten Weltkrieg eingesetzt wurde. Umgangssprachlich wurde sie auch als „Flügelbombe“ bezeichnet. Zeitweilig war für das Projekt der Name Höllenhund verwendet worden, und erst auf Vorschlag von Hans Schwarz van Berk am 17. Juni 1944 einigte man sich auf die Bezeichnung V-Waffe.[1] Sie war der erste Marschflugkörper, der in einem Krieg eingesetzt wurde. Die Fi 103 wurde von Juni 1944 bis März 1945 in großer Zahl vor allem gegen die Städte London und Antwerpen eingesetzt.

Show more
Show less
Save Cancel Want to use bold, italic, links?

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo details

  • Uploaded on October 9, 2011
  • © All Rights Reserved
    by Signum 03
    • Camera: Canon EOS 350D DIGITAL
    • Taken on 2008/09/15 12:40:51
    • Exposure: 0.005s (1/200)
    • Focal Length: 55.00mm
    • F/Stop: f/8.000
    • ISO Speed: ISO200
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • Flash fired

Groups