Trompe-l'œil für Sonny

Selected for Google Maps and Google Earth

Comments (36)

« Previous12Next »
Boban Onosimoski on April 1, 2012

Excellent work

like

Uli.F on April 2, 2012

Many thanks for visit and like, b.onosimoski.

Greetings from Germany

U. Figge

Badewanne B. on April 3, 2012

Da muss man zweimal hinschauen. Echt SPITZE! Wunderbar Uli! L! Grüße Badewanne

Uli.F on April 3, 2012

Ich freue mich, dass dir das Foto gefällt, Wännchen. Leider habe ich nicht geprüft, ob es sich um eine wirkliche Ansicht der Stadt Loriol handelt. Ich vermute es aber. Eigentlich sollte ich mal Streetview durch das Städtchen fahren.

Vielen Dank und liebe Grüße

Uli

Badewanne B. on April 3, 2012

Egal Uli, trotzdem SUPER ! Liebe Grüße Badewanne

Stevia (Long live Pa… on April 22, 2012

Diese Wandmalerei finde ich phänomenal, Uli! So etwas Großartiges sieht man selten. Ich bin hingerissen von diesem sagenhaft faszinierenden Kunstwerk und auch deiner gelungenen Aufnahme davon.

Klasse auch, dass du deinen Mann "so gut im Griff" hattest, dass er mit dir trotzdem nach Loriol fuhr. Es ist aber schon ein Jammer, dass er dieses Gebäude nicht selbst im Original gesehen hat, sondern es sozusagen verschlief! Tja, selbst schuld! Tztztz... ;-)

Aber eigentlich darf man sich über diese geniale Kunst gar nicht wundern, waren die Franzosen doch schon zu Urzeiten wahre Künstler, gell? ;-) Der Fortschritt seit "damals" ist allerdings sensationell! ;-)

>>>> LIKE & YS <<<<

Liebe Grüße von der schwer beeindruckten Stevia

Uli.F on April 23, 2012

Es bedurfte keiner großer Überredungskunst, meinen Mann dorthin zu "lotsen", da wir zu dieser Zeit immer "Teatime" machen, Stevia. Diese Wandmalerei ist für mich auch mit Abstand die schönste in meiner Sammlung. Meine Vermutung, dass es sich bei dem abgebildeten Gässchen um eine reale Ansicht handelt, hat sich fast bestätigt, nachdem ich die Kirche. gefunden habe.

Vor vielen Jahren haben wir die Dordogne bereist. Leider war die Höhle von Lascaux schon damals nicht mehr zu besichtigen. Wir konnten aber die auch heute noch für Touristen zugängliche Höhle Font-de-Gaume in Les Eyzies-de-Tayac besuchen. Wir standen ehrfürchtig vor den Werken der Eiszeitkünstler. Pablo Picasso soll 1940 nach einer Besichtigung der Höhle von Lascaux gesagt haben: „Wir haben nichts Neues gelernt.“ Hier kann man einen virtuellen Rundgang durch Lascaux machen.

Ganz herzlichen Dank für Deine Auszeichnungen und liebe Grüße

Uli

Angelofruhr on April 23, 2012

Fasziniert genauso wie beim ersten Besuch, Uli! Noch nie so eine gelungene Wandmalerei zu sehen... man hat wirklich das Gefühl, man könne jetzt diese Gasse unter dem Tor betreten oder sich an den Tisch rechts zu setzen! :-))

LG Angelika

Uli.F on April 23, 2012

Ich freue mich sehr, dass du wieder einmal "hereinschaust", Angelika. Dieses Haus ist wirklich faszinierend!

Herzlichen Dank und liebe Grüße

uLI

Stevia (Long live Pa… on April 23, 2012

Hallo Uli,

jetzt möchte ich mich aber noch schnell und ganz herzlich bei dir für deine ausführliche Antwort und ganz besonders für den hochinteressanten und fantastischen virtuellen Rundgang durch die Höhle von Lascaux bedanken! Ich bin sehr beeindruckt! So lang, groß und schön hatte ich mir diese Höhle gar nicht vorgestellt und überhaupt, die ist ja durchgängig bemalt, man könnte fast sagen mit Tierbildern auf oft hellem Grund "tapeziert". Das so eine außerordentliche Höhle eine Sensation bei den Archäologen war und noch ist, kann ich gut verstehen.

Dadurch, dass die Wände auch völlig uneben und voller Nischen sind, war das Bemalen sicher eine besondere Herausforderung.

Jetzt weiß ich wenigstens, wie es dort aussieht, wo meine ur-ur-ur-ur-ur-alten Verwandten, die Cro-Magnon-Menschen einmal gewohnt haben! ;-) Da ich kein Französich spreche, zieht es mich ehrlich gesagt nicht sehr nach Frankreich, obwohl es dort wunderschöne und außerordentlich interessante Stellen und Orte zu entdecken gibt.

Liebe Grüße sendet dir Stevia

PS: Ja, das ist in der Tat interessant, dass der Fassadenmaler die Lorioler Kirche mit in die Malerei "eingebaut" hat. Damit wirkt "das Gemälde" direkt glaubwürdig.

funtor on April 24, 2012

Fast eine perfekte Illusion Uli,ohne die Lücke am linken Bidrand wäre das Bilderrätsel noch kniffliger.Auf jeden Fall sehr schön festgehalten von dir.Viele Grüße aus Dresden,Thomas

Uli.F on April 24, 2012

Guten Abend, lieber Thomas, über ein Lob von dir freue ich mich immer ganz besonders!

Herzlichen Dank für deinen Besuch und liebe Grüße aus dem Sauerland

Uli

Uli.F on April 24, 2012

Dadurch, dass die Wände auch völlig uneben und voller Nischen sind, war das Bemalen sicher eine besondere Herausforderung.

Guten Abend, liebe Stevia. Die Unebenheiten der Höhlenwände waren keine Herausforderungen für die Cro-Magnon-Menschen: Sie haben aus der Not eine Tugend gemacht und die Unebenheiten, z. B. Wölbungen, genutzt, um die Rücken, Bäuche oder Schenkel der Tiere zu gestalten. Sie nutzten Stalaktiten für die Gestaltung der Schwänze und Beine.

Ich freue mich, dass du soviel Interesse zeigst :-)))

Liebe Grüße

Uli

Stevia (Long live Pa… on April 24, 2012

Liebe Uli,

die "Urzeitkünstler" waren demnach ganz schön clever und haben sozusagen aus der Not eine Tugend gemacht! Diese Besonderheit ist mir ehrlich gesagt beim virtuellen Höhlenrundgang gar nicht aufgefallen. Ich glaub', ich muß da nochmals hinein, um es mir noch genauer anzusehen! ;-) Ja, diese besondere Höhle fasziniert mich tatsächlich schon sehr!

Liebe Grüße und einen schönen Abend auch dir wünscht Stevia

dziwnowik on December 31, 2012

♥ ✰✰✰ LIKE ✰✰✰ ♥

greetings from Poland , Peter ♥


zapraszam do przeglądania jednej z najciekawszych grup w PANORAMIO

♥ ♥ ♥ HAPPY NEW YEAR 2013 ♥ ♥ ♥

Gerhard Pilecky on February 8, 2013

Ooh, da hast aber was schönes entdeckt - aber es sieht auch gefährlich aus (es könnte ja jemand in diese dargestellte Durchfahrt abbiegen...)
YS+L!
vlg.gerry

« Previous12Next »

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo details

  • Uploaded on March 19, 2012
  • © All Rights Reserved
    by Uli.F
    • Camera: OLYMPUS CORPORATION C750UZ
    • Taken on 2009/06/08 16:08:29
    • Exposure: 0.001s (1/800)
    • Focal Length: 6.30mm
    • F/Stop: f/3.500
    • ISO Speed: ISO50
    • Exposure Bias: 0.30 EV
    • No flash

Groups