Seitentor der neugotische Pfarrkirche von Pregarten

Selected for Google Maps and Google Earth

Die neugotische Pfarrkirche von Pregarten wurde von Dombaumeister Otto Schirmer errichtet, vermutlich auf Initiative des Pregartner Pfarrers Wenzel Froschauer. Mit dem Bau der Kirche wurde im Jahre 1893 begonnen, nachdem die alte St.-Anna-Kirche am Marktplatz zu klein geworden war. Das Gebäude, in zeitgenössischen Quellen als Granitcyclopenbau in frühgotischem Stil bezeichnet, wurde aus unverputzten Bruchsteinen errichtet und mit einem einfachen Kreuzrippengewölbe versehen. Bereits nach einem Jahr Bauzeit konnte das Turmkreuz aufgesteckt werden. Am 28. August 1897 wurde die Pfarrkirche feierlich eingeweiht. Ihre Schutzpatronin ist die Hl. Anna, deren Statue sich im oberen Teil des Hochaltars befindet. Die Figur links vom Tabernakel stellt den Hl. Joachim (= Gatte von Anna) dar, und die Figur rechts ist der Hl. Johannes der Täufer. Der linke Seitenaltar zeigt die Gottesmutter Maria und der rechte den Hl. Josef. Für die – im 19. und 20. Jh. sonst seltenen - Steinaltäre verwendete man weißen Marmor aus Carrara in Italien. Hergestellt wurden die Altäre und Statuen in Innsbruck. Mauern und Säulen sind aus Granit

Show more
Show less
Save Cancel Want to use bold, italic, links?

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Otmar Helmlinger
4030 Österreich

Photo details

  • Uploaded on March 20, 2012
  • © All Rights Reserved
    by Otmar Helmlinger
    • Camera: NIKON COOLPIX S2500
    • Taken on 2012/03/17 12:54:24
    • Exposure: 0.002s (1/640)
    • Focal Length: 4.90mm
    • F/Stop: f/3.200
    • ISO Speed: ISO80
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash

Groups