The fisherman and his friend (Sind sie zu stark, bist du zu schwach ...) - please enlarge!

Not selected for Google Earth or Google Maps [?]

Never be without a friend ...

Show more
Show less
Save Cancel Want to use bold, italic, links?

Comments (16)

Stevia on April 13, 2012

Hilfe! In welchen Monsterwelten treibst du dich nur herum, Strucki,? ;-))

Viele Grüße und nichts wie weg! Stevia

Strucki on April 13, 2012

LOL, Stevia, so wie Dir scheint es hier vielen zu gehen. Ich hatte gestern seit Einstellen des Bilds 66 Klicks und keinen einzigen Kommentar ... ;DDD

Da kommt mir spontan Iron Maiden in den Sinn, "666 - the number of the beast ..." ;D

Liebe Grüße

Strucki

~

Herzlichen Dank, Johnny! :)

Wie ich das gemacht habe? Ich habe während eines Funkenfeuers ins Feuer fotografiert. Das Bild habe ich dann über unzählige Bearbeitungsschritte in den Hintergrund (u.a. HDR) verwandelt. Bei einem Guggenmusiktreffen hat jemand seine Maske auf dem Boden liegen lassen. Die habe ich dann aus verschiedenen Perspektiven aufgenommen und ein Pseudo-HDR draus gebastelt. Ich habe den großen Kopf dann freigestellt, über den Hintergrund gelegt und das Ganze dann wieder mit zahllosen Effekten bedacht. Dann habe ich die Wasserspiegelung per EBV eingefügt. Bei einem Spaziergang habe ich dann den freundlichen Fischer mit einer Belichtungsreihe eingefangen und ein HDR daraus gebastelt. Nun musste ich nur noch den Fischer und das Gelände freistellen (Die Ösen der Angeln sowie die Grashalme hatten es in sich). Dann habe ich eine Perspektive der Guggenmaske genommen, habe sie freigestellt, in den Eimer gepackt, darauf das Ergebnis gespiegelt und ins Bild eingefügt (dabei "gleiche Farbe" gewählt). Als nächsten Schritt habe ich über Colorkey die Farben rausgenommen, die mich gestört haben. Zum Schluß kam noch ein bisschen Orton-Effekt, ein bisschen LOMO-Effekt sowie ein bisschen Schrauben an der Gardiationskurve dazu. Und schon war das Bild fertig ... ;D Im Ernst: war eine Heidenarbeit mit unheimlichem Zeitaufwand hat aber unheimlich Spaß gemacht ... ;)

Liebe Grüße

Strucki

Stevia on April 13, 2012

Hallo Strucki,

wenn ich deiner Anleitung zur Herstellung dieses Bildes folge, würde ich sagen, es ist kein Foto, sondern ein fantastisches Kunstwerk! Hut ab vor soviel Talent, Geschicklichkeit und Können! Es ist eine sensationelle Arbeit von dir!

LOL - Was die Zahl 666 angeht hattest du einen passenden Geistesblitz. Eigentlich ist die Zahl 6 jedoch eine positive Zahl. Nur in der Yoruba Religion bedeutet sie scheinbar: "Krieg, Kraft, Männlichkeit, Blitz und Donner", was wiederum hier sehr gut zu deinem Kunstwerk passen würde.

Die Spekulationen um die Zahl 666 als die Zahl des Bösen finde ich übrigens sehr interessant.

Liebe Grüße und ein schönes gemütliches Wochenende - wahrscheinlich eher am Kachelofen, gell? - wünscht dir Stevia

Stevia on April 13, 2012

PS: Leider scheint mein Link zur positiven Zahl 6 nicht richtig zu funktionieren. Ich versuche es hier nochmals: Klick

LG, Stevia

Stevia on April 13, 2012

PS2: Mist, es geht noch immer nicht! Am besten diesen Link kopieren und in die Suchleiste eingeben. (http://www.rodurago.net/index.php?site=details&link=6&rck=bb82a668a653b26a59e76a32af519efc)

LG,Stevia

Dida from Augsburg on April 14, 2012

Booooah - Suuuuuper!!! Abgesehen von den tausend Bearbeitungsschritten, muß man erst mal auf die Idee kommen!!!! YS&L

LG, Dida

Strucki on April 14, 2012

Hi Stevia, vielen Dank für Dein fettes Lob und Deine gründlichen Recherchen über die Zahl 6! :)

Die Apokalypse ist eh ziemlich heftiger Stoff, der unwillkürlich zu den wirrsten Deutungen einlädt.

So kann einem bei entsprechender Deutung der dritte apokalyptische Reiter nur leid tun mit seinem grünen Pferd. Schon mal ein grünes Pferd gesehen? Hat das was falsches gegessen? Ist ihm schlecht? Ist es mal nass geworden und schimmelt jetzt? ... ;D

Ich weiß ja nicht, welche Drogen sich dieser Johannes eingepfiffen hat, als er das schrieb aber mit Sicherheit handelte es sich nicht um Kamillentee ...

Da lob ich mir den ollen Salomo mit Sprüchen wie "Eine Frau ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase." Da weiß man doch gleich wo's lang geht, der Mann kennt sich aus, schließlich war er mit 12 Frauen zusammen ... ;D

Ich habe zuhause mehrere Bibelausgaben und habe mir mal die Mühe gemacht, diesen Spruch in einer uralten Familienbibel, in der Lutherbibel und in einer neueren Ausgabe nachzuschlagen und ... tätäääh ... in jeder Bibel war der Spruch anders übersetzt. So handelte es sich in zwei der Bibeln um einen Ring durch die Nase und in einer Ausgabe um einen Ohrring. Außerdem unterschieden sie sich noch durch weitere Worte. Der Sinn blieb zwar der Gleiche aber wenn man bedenkt, dass die Bücher nur in unwesentlichen Zeitabständen gedruckt wurden, kann man sich vorstellen, wie die ganze Bibel sich im Lauf der Jahre verändert hat und der Sinn vieler Aussagen komplett verzerrt wurde...

Liebe Grüße

Strucki

P.S.: 6 ist fast immer positiv, find ich ... ;DD

~

Vielen lieben Dank, Dida! :) Auf die Idee zu kommen war gar nicht so schwer ... ;D

Liebe Grüße

Strucki

Dida from Augsburg on April 14, 2012

...ja, kann ich mir jetzt schon erklären, nachdem ich deine obigen "Ausführungen" zum Thema "Tee" gelesen hab´! Du hast ja am Osterwochenende auch mit div. Teesorten "experimentiert"! ;-DDD

...zum Thema "Bibel" - wenn man bedenkt, wieviel Zeit bis zum "Druck" vergangen ist und, dass sogar bis zur ursprünglichen "Niederschrift" alles nur "mündlich überliefert" wurde, kann man wohl davon ausgehen, dass die "ursprünglichen Texte" ganz anders lauteten! Evtl. war ja der von dir zitierte Spruch nicht von Salomo persönlich, sondern, von einer der vielen "Ehefrauen" über ihn! ;-DD

LG, Dida

Strucki on April 14, 2012

"...ja, kann ich mir jetzt schon erklären, nachdem ich deine obigen "Ausführungen" zum Thema "Tee" gelesen hab´! Du hast ja am Osterwochenende auch mit div. Teesorten "experimentiert"! ;-DDD"

~ ... und NICHT mit Kamillentee!!! ;DDD 's war grüner Tee mit Vanille ... ;)

~

"Evtl. war ja der von dir zitierte Spruch nicht von Salomo persönlich, sondern, von einer der vielen "Ehefrauen" über ihn! ;-DD"

~

LOL! Dann müsste es aber heißen "Die Sprüche von Frau Salomo" ;)

~

Liebe Grüße

Strucki

Dida from Augsburg on April 14, 2012

...kommt jetzt nur noch darauf an, von welcher Pflanze der "grüne Tee" stammt! ;-DD

"LOL! Dann müsste es aber heißen "Die Sprüche von Frau Salomo" ;)"

...ja eben - genau das ist ja wahrscheinlich im Laufe der Zeit "verzerrt" worden! ;-D

LG, Dida

Strucki on April 14, 2012

Na gut, Dida, ich gebe auf, denn wie sagte schon Frau Salomo: "Lieber in einem stillen Winkel unter dem Dach, als mit einem zänkischen Weib in einem Hause ..." ;D (duck, flücht) ;D

Liebe Grüße

Strucki

Dida from Augsburg on April 14, 2012

...is scho´ Recht, Strucki - und noch viiiiiel Spaß in der Badewanne! ;-DD

LG, Dida

Stevia on April 14, 2012

Hallo Strucki,

... und ich dachte immer, der "olle Salomo" sei ein besonders weiser Mensch gewesen! Der von dir zitierte Spruch "Eine Frau ohne Zucht ist wie eine Sau mit einem goldenen Ring durch die Nase" haut ihm aber jetzt doch einige Zacken aus der Krone, finde ich. Bei dem Spruch klingeln bei mir die Alarmglocken und ich mußte spontan an einen Beitrag denken, den ich heute im Radio hörte. Es ging um diese "religiösen Bücher", die da heute gratis in einigen Fussgängerzonen verteilt werden. In diesen Büchern würde es u. a. auch heißen, "dass der Mann der Frau überlegen sei und sie darum züchtigen dürfe" und viele Gläubige würden diese Bücher wörtlich nehmen! Manchmal denke ich, die Menschheit mit ihrem technischen Fortschritt sieht nur äußerlich so fortgeschritten aus. Im Denken befindet sie sich noch im tiefsten Mittelalter wie zu Zeiten der Hexenverfolgung! :(

Zum Thema "Bibel" bin ich sicher, dass Dida recht hat! (Hallo Dida!) Die ursprünglichen Texte lauteten auch anders. So wurden z. B. im Konzil zu Nicäa im Jahre 325 n. Chr. am Evangelium des Johannes Korrekturen und Streichungen vorgenommen. Ursprünglich lehrte Jesus nämlich auch die Wiedergeburt, wovon jetzt nichts mehr in der Bibel steht. Manchmal erscheint mir die Bibel wie ein Erziehungsbuch der Kirche, das nach Belieben "aktualisiert" wurde... Soweit mein "Wort zum Sonntag"! ;-)

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich euch beiden! Stevia

PS: Es ist doch ulkig, dass es heutzutage auch Männer gibt, die sich gernen einen Ring durch die Nase ziehen! ;-) Bei der Gelgenheit fällt mir noch ein Spruch ein, der so ähnlich war wie: "Zieht man sich einen Ring durch die Nase, gilt man als unzivilisiert. Steckt man sich Ringe in die Ohren, gilt das als schick und zivilisiert!"

Strucki on April 16, 2012

Hi Stevia,

Also eins habe ich zumindest von Salomo gelernt. Seine Sprüche sind immer wieder gut, um Frauen auf die Palme zu bringen ... ;)

Ich habe den eigentlich nur gebracht, um Euch zu foppen.

Die Sprüche eignen sich auf jeden Fall immer, um irgendjemanden auf den Zeiger zu gehen. Letztes Jahr habe ich einen Lageristen zu seinem Flurförderzeug (nennt sich Ameise) geschickt mit den Worten: "Gehe hin zur Ameise, du Fauler, sieh ihr zu und lerne von ihr." Der hat mich ganz groß angeguckt ... ;)

Dass die Bibel ein Erziehungswerk der Kirche ist, den der Klerus zudem in seinem Sinne auszulegen versteht, ist ein Fakt. Doch hätte die Kirche die Apokryphen in der Bibel gelassen und es hätte nie einen Übersetzungsfehler gegeben, so könnte das NT trotzdem nicht das wiedergeben, was da tatsächlich abgegangen ist. Die Evangelisten haben sich ja erst Jahrzehnte nach der ganzen Geschichte ans Schreiben gemacht. Und die "Sprüche Salomos" stehen im alten Testament und wurden über Jahrhunderte gesammelt...

Trotzdem stehen da recht viele Lebensweisheiten, die bei entsprechender Deutung tatsächlich sehr zutreffend sind. Übrigens ist das deutsche Sprichwort "Wer andern eine Grube gräbt fällt selbst hinein" eine Abwandlung des salomonischen Spruchs "Wer eine Grube macht, der wird hineinfallen."

So, jetzt wünsche ich Dir noch einen fröhlichen und schönen Abend, "denn ein fröhliches Herz tut dem Leibe wohl aber ein betrübtes Gemüt läßt das Gebein verdorren." ;D

Liebe Grüße

Strucki

Stevia on April 17, 2012

Hallo du salomonischer Strucki,

mir scheint, dein weises Vorbild hatte genauso Spaß daran, die Frauen zu foppen, wie du! ;-) Vermutlich kennst du von der Sorte (die Sprüche meine ich) eine ganze Menge auswendig, oder? Ja, solche originellen Weisheiten, lustig verpackt, gefallen mir auch sehr gut. Es ist damit allerdings wie mit den Witzen. Ich kann sie mir so schlecht merken. ;-)

Ich staune übrigens sehr, wie gut du dich mit diesem "Bibelwissen" auskennst! Alle Achtung!

Liebe Grüße und auch dir wünsch' ich einen schönen Abend bzw. eine gute Nacht. (Ein Blick auf die Uhr sagt mir, dass es schon später ist, als ich dachte! ;-)

PS: Nachdem Gott die Welt erschaffen hatte, schuf er Mann und Frau. Um das ganze vor dem Untergang zu bewahren, erfand er den Humor.

(Guillermo Mordillo)

;-))

Strucki on April 18, 2012

Wie schon ins Bett, Stevia? Du weißt doch: "Liebe nicht den Schlaf, auf dass du nicht arm werdest ..." ;DDD

Von den Sprüchen kenne ich wirklich einige (aber bei Weitem nicht alle) auswendig.

Ich mag Zitate. Ein unpassendes zur rechten Zeit kann für viel Spaß sorgen ... ;D

Liebe Grüße

Strucki

~

Ach, da fällt mir noch ein:

"Versuch nicht, den Löffel zu verbiegen. Es ist nämlich nicht möglich!" (Matrix I)

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

This photo is currently not mapped.

Suggest location

Photo details

  • Uploaded on April 12, 2012
  • © All Rights Reserved
    by Strucki
    • Camera: Canon EOS 350D DIGITAL
    • Taken on 2007/02/25 20:36:09
    • Exposure: 0.020s (1/50)
    • Focal Length: 57.00mm
    • F/Stop: f/4.500
    • ISO Speed: ISO100
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • Flash fired

Groups