Die Entdeckung des Waldkulturerbes

Not selected for Google Earth or Google Maps after a second review [?]

Comments (7)

FN52447 on April 17, 2012

Darüber hab ich mich auch schon gewundert!?!

Das hast du prima umgesetzt, gefällt mir Strucki!

Liebe Grüße, Usch

Strucki on April 17, 2012

Hi Usch, vielen Dank! :) 2011 wurde von den Vereinten Nationen zum Jahr der Wälder erklärt. Unter dem Motto "Entdecken Sie unser Waldkulturerbe" folgen in Deutschland unter der Federführung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz neben Ländern und Kommunen mehr als 60 Bundesverbände aus Naturschutz, Wirtschaft und Gesellschaft diesem Aufruf. Anfangs stand die Aktion unter der Schirmherrschaft vom damaligen Bundespräsidenten Wulff. Ob der aber jetzt den Schirm noch halten darf oder ober ihn zu gemacht hat, weiß ich nicht ... ;)

Und ob die Frau auf der Bank irgendwo Wald gesehen hat, wage ich zu bezweifeln ... ;)

Liebe Grüße

Strucki

FN52447 on April 18, 2012

;) Vielen Dank für die Info! Ich hatte nur am Rande irgendwann etwas gehört und es nicht so ganz realisiert... Es bliebe natürlich zu fragen, wer von all den Verantwortlichen und Schirmherren denn eine Buche von einer Eiche oder gar Hainbuche unterscheiden kann - jetzt muss ich doch mal goggeln, was sie sich da vorgestellt haben!

Ich bin dafür, dass in Schulen mehr Wissen über alles was im Biotop Wald abläuft vermittelt wird und "Schulausflüge" auch so genutzt werden: Mal durch den Wald laufen und Lichtungen, Wasserläufe, Hochwaldflächen, Mischwaldkulturen, sowie das Zusammenspiel des Lebens kennengelernt werden können... "Waldkulturerbe" eben ;))) Insofern ist ein solcher Stolperbalken doch schon mal ein guter Ansatz!

Viele Grüße an den schönen See sendet dir Usch

Goldfoto on April 18, 2012

Die Waldkultur beschränkt sich hier nur auf den Holz-Balken auf dem die Dame sitzt....Feine Szene,Strucki...... LIKE2 für dieses Motiv und viele Grüße!

Strucki on April 18, 2012

Also bei uns hier werden Schulausflüge tatsächlich für so was genutzt, Usch. Im Hegau gibt es wunderbare Wanderwege, die durch den Wald führen und vieles erklären (z.B. der Stockacher Quellerlebnisweg, der an über 1.000 Quellen vorbei durch den Wald führt).

Liebe Grüße

Strucki

~

Herzlichen Dank, Karl-Heinz! :) Ich habe absichtlich vermieden, einen der tatsächlich in der Nähe vorhandenen Bäume ins Bild zu packen ... ;)

Liebe Grüße

Strucki

FN52447 on April 18, 2012

1000 Quellen? Wow! Bestimmt ein tolles Erlebnis, Strucki, ich kann mich erinnern, dass du schon öfter die ein oder andere Quelle hier gezeigt hast, aber ist das nicht doch ein bisschen viel für rund um Stockach? Das will ich mir aber auch mal anschauen :)

Bei uns war es ja lange üblich in einen der Vergnügungsparks zu fahren, die mehr oder weniger nah gelegen sind, aber ich denke, es ändert sich gerade wieder in die Richtung Naturerlebnis. Auch Kunst- und Kulturerlebnisse lasse ich gerne gelten.

LG Usch

Strucki on April 20, 2012

Man darf sich darunter natürlich keine Riesenquellen wie die Donauquelle darunter vorstellen, Usch. Das sind lauter so kleine Dinger. Aber die Natur drumrum ist sehr schön und es gibt recht viel zu gucken. Überall fleuchen irgendwelche Tiere rum (in der Regel allerdings auch sehr kleine), die sich die Quellen als Lebensraum ausgeguckt haben. Wenn Du da hin gehst, solltest Du allerdings nicht nach einer langen Trockenperiode hin gehen. Das habe ich im letzten Jahr gemacht. Da war tote Hose. Kaum Wasser ...

Liebe Grüße

Strucki

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo details

  • Uploaded on April 17, 2012
  • © All Rights Reserved
    by Strucki
    • Camera: Canon EOS 7D
    • Taken on 2012/03/25 17:24:13
    • Exposure: 0.001s (1/1000)
    • Focal Length: 105.00mm
    • F/Stop: f/4.000
    • ISO Speed: ISO100
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash

Groups