Ein paar Kartoffeln für den "Meister"...

Not selected for Google Earth or Google Maps after a second review [?]

Friedrich der Große ordnete mit dem "Kartoffelbefehl" an: „Wo nur ein leerer Platz zu finden ist, soll die Kartoffel angebaut werden, da diese Frucht nicht allein sehr nützlich zu gebrauchen, sondern auch dergestalt ergiebig ist, daß die darauf verwendete Mühe sehr gut belohnt wird". Als Erinnerung daran liegen heutzutage immer Kartoffeln auf seiner Grabplatte.

Show more
Show less
Save Cancel Want to use bold, italic, links?

Comments (19)

Meister Buchen on September 3, 2012

Danke für die frischen Erdlinge, Uli. 84 Stück habe ich gezählt...Hatte ich dir vielleicht mal von meiner Vorliebe für diese Knollen erzählt? Genau wie der Alte Fritz mag ich sie gerne in der Pfanne, als Reibekuchen, als Püree, im Brot und im Eintopf.

Lieben Gruß aus dem Ruhrgebiet.

Uli.F on September 3, 2012

In deiner letzten Mail schriebst du:

Grüße mir den alten Fritz, ich glaube, an seinem Grab gibt's immer frische Kartoffel:-)

Ich mag Kartoffeln genau so gerne wie du. Als ich noch ein Kind war, bat ich meine Mutter, mir Kartoffeln mit Sauce mit ins Grab zu geben ;-)))

Herzlichen Dank und liebe Grüße

Uli

alitza on September 5, 2012

Genau wie ich, Meister und Uli! :-)) Ich mag sie zusätzlich auch mal als Stäbchen aus der Friteuse ;-)) Am liebsten in Kombination mit 'ner Döninghaus.

Falls du vor mir dran sein solltest, Uli, bringe ich statt Blümchen eine Kartoffel mit. Hättste lieber festkochend oder mehlig? ;-))

Liebe Grüße

alitza

Uli.F on September 6, 2012

Die Fritten-Stäbchen esse ich auch gerne, auch die kalorienreichen Kartoffel-Chips.

Sicherlich bin ich vor dir "dran", Ali, du weißt doch, Goterei hat dich ja mal zu meinem "Adoptivsohn" gemacht. Also: Generell bevorzuge ich festkochende Kartoffeln. 'ne Dönninghaus kannze mir dann ja mal dazulegen, die kriege ich hier nicht, ich wohne doch inne Provinz ;-)

Liebe Grüße

Uli

Meister Buchen on September 6, 2012

Auch wenn sich der Alte Fritz auf der politischen Bühne wahrlich nicht immer mit Ruhm bekleckert hat, so sollten wir ihm doch für den Kartoffelbefehl dankbar sein. Vielleicht wäre die Tartöffel irgendwann eh bei uns aufgetaucht, aber sein Name wird wohl ewig mit ihr verbunden bleiben. Wieso wurde eigentlich nie eine Kartoffelsorte nach ihm benannt? Hat eventuell die Pommes Fritz was mit ihm zu tun?

Ein sehr bescheidener und für ein junges Mädchen ein recht ungewöhnlicher Wunsch, Uli, Kartoffeln mit Sauce mit ins Grab zu nehmen. Da muss deine Mutter mit ihren Kochkünsten ja einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Und wenn ich es mir jetzt überlege, dann hätte ich als kleine Beigabe ein Stück Streuselkuchen von meiner Oma, eine Pfeife von meinem Opa. Die roch immer so gut, wenn er sich die frisch anzündete. Und dann noch etwas von dem leckeren Bohneneintopf mit mehlig gekochten Kartoffeln meiner Mutter...und natürlich eine knackige Dönninghaus, frisch aus dem Bermudadreieck in Bochum.

So, genug geredet. Wünsche euch alles Gute und bis bald mal. Dä Meester aus Essen.

Uli.F on September 6, 2012

Hat eventuell die Pommes Fritz was mit ihm zu tun?

Das ist es, Meister!!! Ich habe schon immer überlegt, woher der Name kommt ;-)))!

Ein sehr bescheidener und für ein junges Mädchen ein recht ungewöhnlicher Wunsch, Uli, Kartoffeln mit Sauce mit ins Grab zu nehmen.

Ich war ein Kriegskind, Meister. Da galt die Parole:

"Kartoffeln ohne Fett, um sieben Uhr ins Bett. Popo eben warm - Fliegeralarm"

Was deine Wünsche in puncto Grabbeigaben anbelangt, brauchst du schon eine Grabkammer wie Tutti der Ägypter.

Ich danke dir für deine vergnüglichen Zeilen, ich habe mich köstlich amüsiert. Nun habe ich auch einen Roman geschrieben...

Liebe Grüße aus dem Sauerland

Uli

PS: Mein Mann und ich machen uns auch Gedanken darüber, warum der Alte Fritz der "Große" sein soll. Er hat viel Leid über die Menschen gebracht. Man erklärt dies mit dem Wort "Zeitgeist"...

longdistancer on September 10, 2012

Interesting, can I ask for explanation? L#4

longdistancer on September 10, 2012

I couldn't translate description in German. Now I understood. Tkanks for that interesting story!

Uli.F on September 10, 2012

Hello Longdistancer, my photo shows the tomb of Frederick the Great in Potsdam near Berlin. Once he ordered the "potato command", what means that whereever people found an emplty space they should plant a potatoe, because "it is not only useful but it would bring a very rich harvest". Therefore nowadays people lay down potatoes on his tomb. I hope you can understand my english explanation. You can find a German explanation below the Photo.

Many greetings from Germany and thanks for your visit and like.

U. Figge

Uli.F on September 10, 2012

Oh longdistancer, you are very quick. I had to correct a little, therefore your answer is placed now before my comment ;-)))

Many greetings from Germany. Where do you live?

U. Figge

Heiner F. on September 14, 2012

Danke "Alter Fritz" für die Kartoffel! Obwohl meine Oma es immer wieder geschafft hat aus Bratkartoffeln eine matschige Pampe zu zaubern (immerhin damals schon mit Eiern von frei laufenden Hühnern), hat meine Vorliebe dafür nie gelitten. ;-)) Auch als Fritten mit Currywurst und lecker Pilsken. Hhmmm....

LG, Heiner

Stevia (Long live Pa… on September 16, 2012

Das ist ja mal ein "köstlicher" Grabschmuck und eine originelle Idee, Uli! Sieht aus wie ein Kartoffeldenkmal! ;-) Bestimmt war der Kartoffelbefehl des alten Fritz auch der nützlichste Befehl, den er jemals erteilt hatte. Eine deutsche Speisekarte ohne Kartoffelgerichte mag ich mir jedenfalls gar nicht vorstellen! Auch die Fastfoodketten können ihm mehr als dankbar sein! ;-)

Gerne ein --> LIKE <-- für dein interessantes Erinnerungsfoto, d. h. einen Ehrenplatz in meinen FAVS ist mir der alte Fritz ebenfalls wert.

Liebe Grüße aus der Küche von Stevia

Uli.F on September 26, 2012

Guten Abend, liebe Stevia, entschuldige bitte meine späte Antwort. Ich danke dir für deinen netten Kommentar, das Like und den Ehrenplatz in deinen Favoriten. Ich freue mich sehr über die netten Kommentare, habe aber gaaaanz wenig Zeit, sie zu beantworten. Also mit Verspätung:

Vielen lieben Dank und herzliche Grüße

Uli

Christian Möller on November 10, 2012

Zum schälen. Gruß und Like aus Hamburg, Christian.

Uli.F on November 10, 2012

Reibst du sie dann auch, Christian? Dann gibt es Reibekuchen ;-).

Vielen Dank für Besuch und Like.

Liebe Grüße

U. Figge

Chris English on November 26, 2012

My favorite, from the farm and ranch heritage of my grandmother, mashed potatoes with chicken gravy.

Uli.F on November 29, 2012

I wish you a very good appetite, Chris. Many thanks for your visit and kind comment.

Greetings from Germany to Phoenix

U. Figge

alitza on September 26, 2013

Soviele Kartoffeln gab es heuer nicht, Uli. Dafür jede Menge KIndergartenkinder, die an ihnen zählen übten.

Liebe Grüße

alitza

Uli.F on September 26, 2013

"Meine" Kartoffeln hat sicher jemand für Reibekuchen gebraucht, alitza ;-)))!

Liebe Grüße

Uli

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo taken in Brandenburger Vorstadt, Potsdam, Germany

Photo details

  • Uploaded on September 2, 2012
  • © All Rights Reserved
    by Uli.F
    • Camera: Panasonic DMC-LX3
    • Taken on 2012/08/23 14:50:45
    • Exposure: 0.001s (1/800)
    • Focal Length: 5.10mm
    • F/Stop: f/4.000
    • ISO Speed: ISO80
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash

Groups