Schloss Ballenstedt (Harz)

Selected for Google Maps and Google Earth

Die Kleinstadt Ballenstedt, am Nordrand des Unterharzes im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt gelegen, geht vermutlich auf ein schon zu Beginn des 11. Jahrhunderts bestehendes Dorf zurück, das sich neben der nicht mehr vorhandene Burg der Grafen von Ballenstedt befunden hat. Die erste gesicherte Erwähnung von Ballenstedt in einer Urkunde König Heinrichs IV. datiert auf das Jahr 1173. Aber schon zuvor soll Graf Esiko von Ballenstedt und Aschersleben, der als Stammvater der Askanier (von Aschersleben abgeleitet) gilt, an der Stelle des heutigen Schlosses im ersten Viertel des 11. Jahrhunderts ein Augustiner-Chorherrenstift gegründet haben, welches 1046 im Beisein von König Heinrich III. seine Weihe erhalten haben soll und 1123 durch Albrecht den Bären und seinen Vater Otto den Reichen in ein Benediktinerkloster umgewandelt wurde. Zu dieser Zeit existierten Burg und Kloster innerhalb der selben Mauern. Die Geschichte des heutigen Schlosses beginnt mit der Säkularisation im Jahr 1525, nachdem das Kloster von aufständischen Bauern gestürmt wurden war. In der Folgezeit erfuhr es in mehreren Phasen tiefgreifende Veränderungen.

Show more
Show less
Save Cancel Want to use bold, italic, links?

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo details

  • Uploaded on February 27, 2008
  • © All Rights Reserved
    by Altmeister
    • Camera: SONY DSLR-A100
    • Taken on 2006/04/15 16:27:21
    • Exposure: 0.005s (1/200)
    • Focal Length: 75.00mm
    • F/Stop: f/11.000
    • ISO Speed: ISO100
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash

Groups