Industriedenkmal Ilseder Hütte: Eine sog. Schlackenpfanne zum Transport flüssiger Hochofenschlacke

Selected for Google Maps and Google Earth

Industriedenkmal Ilseder Hütte Die Schlacke aus der Stahlgewinnung der Ilseder Hütte fand Verwendung als Mauersteine oder als Füllmaterial z.B. im Straßenbau. Schon 1921 wurde zur professionellen Weiterverarbeitung die Ilseder Schlacken Verwertung (ISV) gegründet. Die flüssige Schlacke wurde in solchen Waggons (11m³ Fassungsvermögen), der Schlackenpfanne, vom Hochofen zum Werk bei Groß Bülten transportiert und in sog. Flachbetten entleert. Die erkaltete und erstarrte Schlacke wurde dann im Brecher zerkleinert, klassiert und z.B. als Schotter beim Gleisbau oder als Split im Straßenbau verwendet.

Show more
Show less
Save Cancel Want to use bold, italic, links?

Comments (4)

Lutz P on November 7, 2012

Interessantes Foto. Ich erinnere mich noch gut daran, dass das ein wichtiger Industriebetrieb in Niedersachsen war. Gruß, Lutz

Kalli on November 7, 2012

Dein Foto hast du mit einem lehrreichen Kommentar versehen, Volker. Ohne den wüssten die meisten wohl nicht, was da abgebildet ist. :-) Viele Grüße, Kalli

vp_hmbg-PRO PANORAMI… on November 9, 2012

Das war mir noch gar nicht so bewußt, daß es hier mal eine Ballung der Schwerindustrie gegeben hat. Auch die meisten Bergwerke sind ja stillgelegt, jeder erinnert sich wohl noch an das "Wunder von Lengede" - der Ort liegt hier ganz in der Nähe, da bin ich auf dem Weg nach Süden durchgekommen.

Hab also nicht schlecht gestaunt, was es dort so alles gab, und teils noch gibt im Dreieck Peine, Salzgitter und Braunschweig.

VG

Volker

vp_hmbg-PRO PANORAMI… on November 9, 2012

Besten Dank Kalli

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo details

  • Uploaded on November 6, 2012
  • © All Rights Reserved
    by vp_hmbg-PRO PANORAMI…
    • Camera: NIKON CORPORATION NIKON D80
    • Taken on 2012/08/27 13:04:31
    • Exposure: 0.006s (1/160)
    • Focal Length: 22.00mm
    • F/Stop: f/6.300
    • ISO Speed: ISO100
    • Exposure Bias: 0.00 EV
    • No flash

Groups