Strandperle im Winter bei Eisgang

Selected for Google Maps and Google Earth

In der Nacht zum 01.02.2013 ist durch eine Sturmflut das Eis in Blankenese auf die Strandpromenade (Foto: Abendblatt) gespült worden! Obiges Foto ist von Februar 2012.

Show more
Show less
Save Cancel Want to use bold, italic, links?

Comments (14)

birgitof-NO VIEWS! on January 28, 2013

Das war der schlimme Winter im Jahr 2012, unwahrscheinlich, dieser Eisgang! Like! Du warst ja ziemlich draussen auf dem Eis, keine Angst gehabt, Klaus!?

LG Birgit

ch' caf'_ Views? No … on January 28, 2013

Attractive winter shot! LG, Christian

klaus040-Views?Never… on January 28, 2013

Ich war auf der Fähre, Birgit - da ist man in der Regel sicher. Auf der Elbe über die Eisschollen zu laufen wäre lebensgefährlich! Der Winter war zwar härter, aber auch schöner, wie man hier sieht. Ich hab das Bild hochgeladen als Abschied vom Winter 2013, weil ich glaube, dass jetzt nichts wesentlich winterliches mehr passiert.

Thanks for your nice words, Christian!

Cheers, Klaus

NickolayR on January 29, 2013

Nice view.

febrok korbef on January 30, 2013

Toll aufgenommen Klaus, Övelgönne ist von der Wasserseite auch am schönsten. War ein ziemlicher Eisgang, wie man sieht.

...."nichts wesentlich winterliches mehr passiert"... Dein Wort in den Gehörgang des Wettergottes. :))

VG febrok       Y* & L

HAMANA on January 31, 2013

Da staune ich aber, Klaus, so viel Eis war schon auf der Elbe? Tolles Foto!

Dafuer ein Sternchen und LIKE!

VG,

Doerthe

Kalev Vask on January 31, 2013

Beautiful photo! Like Greetings from Estonia

klaus040-Views?Never… on February 1, 2013

Thanks, Nickolay and Kalev!

Danke für die volle Ehrung, Febi - ich bin mir auch nicht mehr so sicher, für's WoEnde ist schon wieder Schnee angekündigt...

Danke für Lob, like und Sternchen, Dörthe! Dies Jahr war es noch nicht so viel, daher der Rückgriff, aber Eis schwappt auch jetzt dort rum. In Blankenese wurde vorgestern durch eine nächtliche Sturmflut das Eis auf die Strandpromenade gespült!

Gruß, Klaus

HAMANA on February 1, 2013

Das Eis im Foto an der Strandpromenade sieht schlimm aus, Klaus. Die Elbe ist eben immer wieder von der Nordsee bedroht. Kannst du dich an 1962 erinnern? Ich glaube wir haben schon einmal darueber gesprochen.

VG,

Doerthe

klaus040-Views?Never… on February 2, 2013

1926 war ich noch nicht in Hamburg, Dörthe, hab aber inzwischen viel darüber gelesen und Bilder gesehen. Das war natürlich eine Katastrophe. Inzwischen sind die Deiche ja wesentlich erhöht und an Stellen mit wenig Platz Flutmauern errichtet worden. Es ist schon so: die Nordsee hat Hamburg bei Sturmflut fest im Griff! Der Fischmarkt z.B. ist dann immer noch regelmäßig überflutet (Foto: Abendblatt)!

Gruß, Klaus

febrok korbef on February 2, 2013

Jetzt am Montag auch.

HAMANA on February 2, 2013

Der Fischmarkt immer noch, das haette ich nicht gedacht, Klaus.

Bei der Flut 1962 war ich am Abend als es begann mit meinem Freund in einem VW Bus in Blankenese und wir fuhren etwa um acht Uhr abends an der Deichstrasse entlang und ploetzlich waren die rechten Raeder im Wasser, das sehr schnell hoeher stieg. Wir sind die naechste Strasse hinauf gefahren, weil wir Angst bekamen, und als wir oben waren und ich mich umdrehte, um auf die Elbe zu sehen, war die Strasse schon ganz unter Wasser. Uns wurde ganz schlecht bei dem Gedanken, dass wir nicht mehr haetten hochfahren koennen.

Die amerikanischen Helicopter transportierten tagelang Menschen, die auf ihren Daechern sassen, in Sicherheit. Wir konnten sie ueber die Grindelhochhaeuser fliegen sehen und hoeren. Ich arbeitete damals beim Postsparkassenamt, das in einem der Hochhaeuser war.

Meine Familie und ich fuhren mit der U-Bahn am vierten Tag nach der Flut zu den Landungsbruecken, wo jedes Geschaeft in der Gegend nasse Waren vor den Laeden verkaufte. Fuer ein paar Pfennige war einfach alles erhaeltlich.

VG,

Doerthe

klaus040-Views?Never… on February 3, 2013

Es gibt sogar einen s/w Film, der manchmal noch im TV gezeigt wird über diese Flut. Sie hat ja 340 Menschenleben gefordert. Es gibt von LutzP eine Bilderstrecke dazu. Welche Wassermengen da waren, kann man eigentlich erst ermessen, wenn man sich heute die Flutmarken anschaut, z.B. hier am Nikolaifleet, fotografiert von der Hohen Brücke aus (s. die map).

Die Flut von 1976 war zwar wesentlich höher, aber da hatten sie schon etliche Deiche neu gebaut oder erhöht, daher keine menschlichen Opfer mehr. Deine Geschichte vom Ausverkauf an den Landungsbrücken kannte ich noch nicht, kann ich aber gut nachvollziehen, wenn man die Bilder sieht.

Du wunderst Dich über den Fischmarkt, Dörthe. Der ist eigentlich immer dran, auch bei "normalem" Hochwasser. Die Fischauktionshalle dort wird dann einfach verrammelt (Stahlplatten). Auch die anderen Gebäude dort sind hochwasserfest. Wer es nicht mitbekommt und sein Auto dort stehen hat, hat Pech gehabt. Hinweisschilder stehen überall dazu. Und Autos stehen auch immer dort, auch Hamburger! Die werden dann von der Feuerwehr rausgezogen, die Fahrer müssen blechen...

Gruß, Klaus

febrok korbef on February 3, 2013

Klaus, ein Blick aus einem Fenster der Elbphilharmonie. :)

VG febrok

Sign up to comment. Sign in if you already did it.

Photo details

  • Uploaded on January 27, 2013
  • © All Rights Reserved
    by klaus040-Views?Never…
    • Camera: Panasonic DMC-FZ50
    • Taken on 2012/02/06 12:59:23
    • Exposure: 0.003s (1/400)
    • Focal Length: 60.50mm
    • F/Stop: f/7.100
    • ISO Speed: ISO100
    • Exposure Bias: 0.33 EV
    • No flash

Groups