Panoramio is closing. Learn how to back up your data.

Wasserschloss Haus Bodelschwingh

Erbaut wurde die Schloss Bodelschwingh Wasserburg Bodelschwingh um das Jahr 1300. Ritter Giselbert I. errichtete hier ein Haus mit zwei Kammern, das auf Pfählen ruhte. Diese bilden auch heute noch das Fundament, auf dem das Wasserschloss aus dem großen Gräfteteich emporragt. Direkt neben dem heutigen Tor, das ungebetene Besucher fernhält - die früher auch schon mal ungefragt durch die Räumlichkeiten streiften - ragt der beeindruckende Vogtsturm empor, der vermutlich noch vor der eigentlichen Burg dem Ritter Gisbert, genannt Speke, als Wohnstätte diente.

Sein Erbe Ernst I. nahm dann den Namen "de Bodelswinge" an und durch Kauf der Gerichtsbarkeit legte er den Grundstein für den späteren Wohlstand derer von Bodelschwingh. Das heutige Schloss Bodelschwingh wird bis auf einen gotischen Kern von Renaissance- und Barockeinflüssen geprägt. Diese Umbauten der ehemaligen Wasserburg begannen um 1565 und hinterließen den heutigen beeindruckenden Schlossbau mit seinen welschen Hauben und Renaissancegiebeln.

Der bekannteste Sproß der weitverzweigten Familie ist wohl bis heute Friedrich von Bodelschwingh, der die Evangelischen Heil- und Pflegeanstalt für Epileptische bei Bielefeld nach Übernahme der Leitung im Jahr 1972 so stark prägte, dass diese später in Bodelschwinghsche Anstalten Bethel umbenannt wurden.

Show more
Show less

Photo details

  • Uploaded on August 24, 2013
  • © All Rights Reserved
    by Alexandra & Karl-Hei…