Sebastian W. Bauer
photos
on Google Maps
views
None

Sebastian W. Bauer's conversations

Ob das Vögel sind, weiss ich nicht, mir erscheinen diese Dinger eher wie irgendwelche Wassertiere? Liebe GRüsse, Sebastian

Romina, danke, wenn Dir das gefällt, ich finde das auch recht gut, NUR, Panoramio wird in aller Wahrscheinlickeit das nicht veröffentlichen, denn es entspricht nicht den Rchtlinien. Zur Sicherheit habe ich's nun als "Bestes Bild" markiert, und somit werden es doch Leute entdecken, selbst wenn es nicht in Google Earth geziegt wird. Liebe Grüsse, Sebastian

Mein Gott, hab schon ganz vergessen, dass ich auch einmal dort war :-) Sebastian

Liebe Romina, auch ich wünsche Dir ein schönes Osterfest und sende Dir liebe Grüsse aus dem im Moment sonnigen Wettingen

soll wohl heissen Ruine Stein ? Sebastian

Eine interessante Gruppierung,,,,, ja Kinder, da gibt es immer wieder Auferstehung ! Lieben Gruß, ROMINA

Das neue Fenster oben links geht zu dem Raum mit der Treppe, da Dach über dem Haupteingang habe ich in Manila machen lassen, wo ich 9 Jahre gelebt habe. Mit dem Neubau haben wir unsere Mühe, aber offenbar kann man nichts ändern. Wenigstens sind auf dieser Seite beim Haus keine Fenster bis zur Höhe des kommenden Neubaus, frü die Ansicht zum Haus aber ist es nicht gut. Sebastian

Ja, für den Fluchtweg ist das breit genug und entspricht den OIB Richtlinien, die in vielen Bereichen für ein über 100 Jahre altes Haus unter Denkmalschutz stehend ziemlch idiotisch sind. Leopold Bauer war mein Grossvater, den ich aber nicht gekannt habe, weil er zum Zeitpunkt meiner Geburt schon verstorben war. Im Übrigens, wir leben in Wettingen und als Ösi bin ich hier in diesem wunderbaren Land mit seiner direkten Demokratie sehr glücklich, Sebastian

Ja, stimmt, kommt dann wieder weg. Ja, die Treppe muss 90 cm breit sein, was sehr schwierig war, denn auf der linken Seite der Treppe war eine "Zange", von der man den rechten Teil wegnehmen musste und die nun freie Breite ergab und was zu einer Verdoppelung der Last auf der linken Seite der Zange führte. Ausserdem entstand dadurch ein Drehmement, das man auffangen musste. Die Lösung war, auf der linken Zange einen U-Eisenträger an der verbleibenden Leiste der Zange anzubringen, der die zusätzliche Last und auch das Drehmoment aufnahm. Das alles is aber nicht mehr sichtbar, weil durch die Rigispplatten verdeckt. Die alte Treppe sieht man hier sehr gut. Die Zange links noch vollständig siehst Du hier und hier. Das Brett neben der Treppe ist nun weg :-) Sebastian

« Previous12345678...4950Next »

Tags

Friends

  • loading Loading…

 

Sebastian W. Bauer's groups