Uwe Gehring
photos
on Google Maps
views
Herzlich begrüßt auf meiner Panoramio-Seite! Kurz-Biografie: Uwe Gehring 1958 geboren in Rahden, wohnhaft seit 1958 in Werther-Häger, - als Sozialpädagoge ständig im sozialen Bereich gearbeitet, hauptsächlich als Geschäftsführer des selbst gegründeten Vereins „Lebensbaum – Soziale Hilfen“ (als Träger eines Gesundheits- und sozialpflegerischen Zentrums), seit 2003 Tätigkeit als gesetzlicher Betreuer, Maler, Photograph, Heimatforscher, Kommunalarbeiter,...u.v.m.: Aktuell verwendete Kameras: Nikon D70 und Nikon D2x sowie Panasonic DMC-TZ22. Viel Freude beim Durchsehen der Galerie!

Uwe Gehring's conversations

Sowieso. Liebe Grüße Emma

Interessant. Emma

Auf jeden Fall. Eilt aber nicht. Würde mich freuen. Emma

Da steht wohl 1568. Ich hatte mal kurz gegoogelt, aber ohne weiteren Erfolg. Es gibt ja überall so viele Grabplatten. Weißt Du, ob die denn schon jemand entziffert hat? Wo kann man das finden? Ich war neulich in Quernheim. Da gibts auch welche. Wäre ja ganz interessant, wenn man die Inschriften deuten könnte. Grüße Uwe

Dieser und viele andere Warttürme war nicht zu begehen. Für mich also kein Aussichtsturm. Ich hab noch nicht nachgeforscht welche Warten in welchem Zeitalter besetzt waren und welche Orte oder Gebiete oder Wege sie beschützt haben. Ein interessantes Feld, auch deshalb, weil es Gegenden gibt mit lauter Warten und andere, ganz ohne, komisch. Ok, wenn man mal viel Zeit hat, kann man da mal dran gehen. Und an die vielen Landwehren. Grüße Uwe

In dem Nebengebäude wurde ja eine Gasturbine eingebaut und durch einen unterirdischen Kardantunnel konnte das Mahlwerk in der Windmühle dann angetrieben werden, wenn der Wind nicht da war und später als die Flügel dann ab waren. Wahrscheinlich war die Gasturbine hier bereits in Betrieb, um das Ganze wirtschaftlicher zu gestalten. Ich kenne nur den Elektromotor der später die Gasturbine ersetzt hat. Grüße Uwe

In dem Haus wohne ich. Es sieht anders aus, ist aber grundsätzlich das gleiche Gebäude, und dann immer wieder erweitert. In unserem Haus erkennt man die Struktur des Gebäudes, das hier zu sehen ist. Grüße Uwe

Moin, das Gebäude da hinter der Windmühle war ja das Hauptgebäude. Es ist immer wieder modernisiert worden. 1964 war ich deswegen sogar in Fernsehen beim Hühnerfüttern und Getreide ins System hochsaugen. 1973 ist das große Gebäude dann abgerissen worden. Grüße aus Häger Uwe

Ich finde schön, dass in Dithmarschen die Windmühlen alle Frauennamen haben (die übrigends bei Besitzerwechsel z. T. auch gewechselt haben können. Macht die Mühlen individueller, auch wenn man sich für Mühlentechnik nicht so interessiert.

Friends

  • loading Loading…

 

Uwe Gehring's groups