pillboxs
photos
on Google Maps
views
Hello dear visitor, many of pillboxs pictures have no titles. Pillboxs need your creative support. Thank you very much ### LG pillboxs

pillboxs's conversations

Thanks for all your information, Website is very nice and informative content.

http://goo.gl/iAJsRzشركة نقل اثاث بالدمام

beautiful building

Hab dir gemailt Nightkey.

Grazie mille :-)

Hab ganz vergessen, wo das war.

Aber egal wo, wir hinterlassen nur Fußspuren :-)

LG pillboxs

Danke für den Hinweis.

Very good perspective!

Im I. Weltkrieg gab es in Recke, wie auch im niedersächsischen Umland, ein Kriegsgefangenenlager. Es befand sich an der gegenüber dem Ehrenfriedhof liegenden Seite an der Voltlager Straße im Kreienfeld.

Im Gegensatz zu dem Lager im Vintermoor und in den übrigen niedersächsischen Lagern, war in Recke auch ein Lazarett angegliedert. Hierher wurden alle kranken und verletzten Kriegsgefangenen, auch die aus den umliegenden Quartieren, gebracht. Bei schwerer Erkrankung oder Ansteckungsgefahr, häufig Ruhr und Diphtherie, verlegte man die Patienten in das Recker Krankenhaus. Im letzten Kriegsjahr:1918 starben 103 Gefangene. Zuerst fanden sie auf den Gemeindefriedhöfen, von Recke ihre letzte Ruhestätte. 1918 werden jedoch die meisten verstorbenen Gefangenen auf dem Gelände des heutigen Ehrenfriedhofes bestattet.

1919 veranlaßte die ausländische Militärregierung in Deutschland, daß auch in Recke ein würdiger Ehrenfriedhof angelegt wurde. Jeder Soldat bekam einen eigenen Gedenkstein. Die verstorbenen Gefangenen stammten aus vielen Ländern Europas, von denen 1926 sehr viele exhumiert und in ihre Heimatländer überführt wurden. Die Gedenksteine verblieben aber auf dem Ehrenfriedhof. Heute ruhen noch 63 russische und ein serbischer Soldat auf dem Ehrenfriedhof.

« Previous12345678...4950Next »

Tags

Friends

  • loading Loading…

 

pillboxs's groups