Johannes Neef
919
photos
882
on Google Maps
views
None

Johannes Neef's conversations

http://www.duensberg.de/

Vormals befand sich in diesem Gebiet der nassauische Dominalhof „Nesselhof“. Er wurde u.a. zur Versorgung der Herborner Hohen Schule angelegt und bestand nur wenige Jahrzehnte am Ende des 16. Jhdts. Hier mussten auch Bewohner der umliegenden Orte Frohndienste leisten. Nach der Auflösung des Hofes wurden die Äcker und Felder an Bürger der angrenzenden Gemeinden verkauft. Noch heute läuft die Grenze entlang dieser alten Acker und Wiesenparzellen, kreuz und quer den Nesselgrund hinunter. Die Dominalwälder wurden in sogen. „Koppelhut“ von den umgebenden Orten mit unterschiedlicher Berechtigung beweidet, was immer wieder zu Streitigkeiten führte

„Nesselhofer-Weiher“, die ab 1805 errichtet wurden und dem Betrieb der Kupfergrube „Neue Constanze“ diente

2004 wurde für Fernsehaufnahmen am Rabenscheider Tunnel das Teilstück zwischen Langenaubach und dem Tunnelportal wieder frei geschnitten. Der Fernsehsender Pro7 drehte dort eine Reportage über „Schatzsucher“, die Teile der so genannten V2-Rakete suchten, die angeblich während des Zweiten Weltkrieges im Tunnel produziert worden sein sollten, was sich nicht Bewahrheitet sonder es war eine Produktionsstätte für Propeller-flügel.

Die Bahnstrecke Haiger–Breitscheid, auch unter dem Namen Balkanexpress oder Aubachtalbahn bekannt, war 12,3 Kilometer lang und führte von Haiger nach Breitscheid im Westerwald. Endgültige Fertigstellung war im Jahre 1938, und 1997 wurde der verkehr eingestellt und die strecke wurde 2011 abgebaut, und das Gelände zum teil verkauft...

Ehemaliges Grubengebäude der Braunkohlengrube Marianne 1804....

durch das Kalt-Warm Gefälle...ist es selten möglich....ein Kondensat freies Bild zu machen ...im Sommer kühl im Winter Warm....

Die Maibachstraße wurde in teilen vollkommen neu gestaltet, nach dem die beiden großen Dillenburger Brauereien, die Kronen Brauerei 1985 und Oranien Brauerei 1975 den Betrieb eingestellt hatten.....

Der Hüttenplatz eine Symbolträchtiger Platz, der Hüttenmann verweißt auf die traditionelle Fertigung von Eisenwaren, im heimischen Raum...

Eine der vielen Gruben in der Kalteiche, sie wurde 1957 wohl zugemauert und als Wasserstollen genutzt...Viel Gruben sind auch Wilde Gruben,und somit unbenannt, die auf keiner Karte zu finden sind, da sie nicht Offiziell gemeldet und genehmigt wurden....

Tags

Friends

  • loading Loading…

 

Johannes Neef's groups