kaarvea
photos
on Google Maps
views

kaarvea's conversations

Ältester Bauteil dieses Hauses (am rechts) um 1050 vermutlich im Besitz der Grafen von Komburg. 1236 für Dormitorium und Refektorium des Franziskanerklosters St Jakob eingerichtet. 1524 durch die Reformation aufgehoben und bis 1534 als städtische evangelische Lateinschule benützt. 1561 vom städtischen Syndikus Dr Georg Rudolf Widman I. in die heutige Gestalt umgebaut. Seine Nachkommen waren: Georg Rudolf Widman II. 1550-1594 der Verfasser eines frühen Faustbuchs. Georg Rudolf Widman III. 1571-1631 der Organist. Erasmus Widman 1572-1636 der Komponist.

Der Neubau: Anfangs des 16. Jahrhunderts als Zeughaus und Fruchtkasten erbaut in Verbindung mit Stadtmauer und Langenfelder Tor.

Magnuskirche, Gosbach: Die Kirche wurde im Jahr 1921/22 nach Plänen des Architekten Otto Linder aus Stuttgart erbaut. Die Innenrenovation wurde 1973/74 durchgeführt. Im Jahr 1990 wurde das »wundertätige Kreuz«, das aus der kreuzkapelle stammt, im Chorraum aufgestellt. Die Untergeschosse des Glockenturms zeugen von einer Kirche des 15. Jahrhunderts. Der Turm wurde 1883 erhöht. Außenrenovierung von Kirche und Turm 1991/92.

Kronengasse 5 (Altentreff), Ulm: Die Apothekerfamilie Leube zo dieses breite Haus zwischen 1863/70 aus zwei Häusern zusammen. Im Eckhaus war die kronen-Apotheke schon 1629. Um 1895 Zierputz wie am Kornhaus. Kronen-Apotheker Dr. Ernst Gustav Leube, geb. 1808, war ein Pionier der Ulmer Zementindustrie.

Schwörhaus: Ab 1397 beschworen die gewählten Bürgermeister die Einhaltung des großen Schwörbriefes vom Arkadenanbau »Schwörhäuslein« des Bergfrieds der Königspfalz »Luginsland«. 1612/13 wurde hierfür das Schwörhaus (mit Barockgiebel 1789) erbaut.

Wittelsbacher Eiche: gepflanzt im Jahre 1880 zur Erinnerung an die 700-jährige Regierungszeit des Hauses Wittelsbach.

http://en.wikipedia.org/wiki/Wittelsbach

http://de.wikipedia.org/wiki/Wittelsbach

Erbaut im 13. Jahrhundert, spätbarocke Erweiterung 1769-80. Turm mit achteckigem Spitzhelm gotisch.

Erbaut im 13. Jahrhundert, spätbarocke Erweiterung 1769-80. Turm mit achteckigem Spitzhelm gotisch.

Kardinal Erzherzog Rudolf Fürsterzbischof von Olmütz (1788-1831), Bruder Kaiser Franz I, Gönner Ludwig von Beethovens Kurgast und Förderer Ischls 1825-1829. Denkmal errichtet 1839 von seinem Amtsnachfolger; renoviert 1967.

Erbaut von der Gemeinde Bad Ischl 1908.

Friends

  • loading Loading…

 

kaarvea's groups