Willem von Gennerich
photos
on Google Maps
views
Ich bin Pensionär und Maler aus NRW.

Willem von Gennerich's conversations

Ein tolles Foto, an der Platzierung der Sandsteine und des Kamins, kann man gut erkennen, das kleine Häuschen war ein Backs. (Backhaus) mfg Willem

Schlautbach, abgeleitet von Slot = langer gerader Graben, es könnte auch abgeleitet sein von Slot = het Slot, in niederländisch, und daher kam Herr von Twickel 1601. mfg Willem

Von Dorf zu Dorf gibt es Worte die hier anders gesprochen werden als dort, aber - chued choahn - (es möge Ihnen wohl ergehen), sagen sie alle.

Ich bin sehr froh das es Menschen gibt, die diese Grabstätten pflegen.

Chued choahn, wird es gesprochen. G wird Ch gesprochen, da könnte man doch gleich CH schreiben.

Guet Gaohn, watt iss datt dann, ach so de meint Chuet Chaohn. Es gibt keine Rechtschreibregeln, lediglich Wörterbücher die irgendein Lehrer mal aufgeschrieben hat, er schrieb was er für richtig hielt.

Steinfurt, hier Burgsteinfurt, schon sehr früh eine Stadt mit Hochschule. Dort wurde Hochdeutsch oder Latein gelehrt, und nun niederdeutsch, "Es möge Ihnen wohl ergehen." ick mein chued chaohn.

In Hohenholt wett secht, Chued chaohn, un schrieven döt dat jä nich een.

Gesprochen wird in niederdeutsch: Chued chohn, aber geschrieben wird es vorn mit -g- aber warum? Rechtschreibregeln gibt es für niederdeutsch nicht. Aber vielleicht war das schon immer so, oder es war noch nie so?

Gesprochen wird in plattdeutsch: Chued chohn, aber geschrieben wird es vorn mit -g- aber warum? Rechtschreibregeln gibt es für niederdeutsch nicht.

« Previous12345678Next »

Friends

  • loading Loading…

 

Willem von Gennerich's groups